Zum Inhalt springen

u10-Nachwuchs im fairen Länderwettstreit

Der Vergleich des Österreichischen mit dem Bayerischen Tennisverband in Oberhaching bei München hatte Davis Cup-Charakter.

Fast schon eine gute alte Tradition ist der Vergleichskampf der u10-Talente aus Österreich und Bayern, der am vergangenen Wochenende in Oberhaching bei München stattfand. Von Freitag bis Sonntag matchten sich jeweils sechs Burschen und vier Mädchen der Jahrgänge 2004 in fairer und freundschaftlicher Atmosphäre.

Davis Cup-Gefühl
Jeweils zwei Kinder bildeten ein Team und spielten am Großfeld mit dem grünen Ball im Davis Cup-Format (vier Einzel, ein Doppel) um Punkte für die Gesamtwertung, die schlussendlich mit 29:21 an die Gastgeber aus Bayern ging. Bei den Burschen hieß das Ergebnis aus österreichischer Sicht 12:18, die Mädchen verloren sehr knapp mit 9:11. Davis Cup-Charakter hatte auch das Coaching zwischen den Seitwechseln.

Fair und spannend bis zum Schluss
Dank gilt dem Bayerischen Tennisverband für die zur Verfügung gestellte Anlage und den fairen und bis zum Schluss spannenden Wettkampf. Nur über das ebenfalls traditionelle Jux-Fußballmatch, das im Vorbeigehen neben den Tennis-Partien gespielt wurde und ein völlig nebensächliches (zweistelliges) Resultat brachte, muss aus österreichischer Sicht der Mantel des Schweigens gehüllt werden.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Serbien wird der Favoritenrolle gerecht

Das Generali Austria Davis Cup Team musste sich zum Auftakt des Finalturniers in Innsbruck Serbien mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Gerald Melzer als besserer Spieler gegen Dusan Lajovic verloren hatte, ließ der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic…

Davis Cup

Lasset die Spiele beginnen!

Das Generali Austria Davis Cup Team startet am Freitag ab 16 Uhr gegen Serbien als Außenseiter ins Finalturnier in Innsbruck. Fix ist, dass Dennis Novak die zweite Partie des Tages gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic zu spielen hat.…

Davis Cup

"Wir unterschätzen unsere Gegner nicht!"

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat bei einer Pressekonferenz in Innsbruck seine Einschätzung über die Gruppengegner Österreich und Deutschland abgegeben.