u10-Nachwuchs im fairen Länderwettstreit

Der Vergleich des Österreichischen mit dem Bayerischen Tennisverband in Oberhaching bei München hatte Davis Cup-Charakter.

Fast schon eine gute alte Tradition ist der Vergleichskampf der u10-Talente aus Österreich und Bayern, der am vergangenen Wochenende in Oberhaching bei München stattfand. Von Freitag bis Sonntag matchten sich jeweils sechs Burschen und vier Mädchen der Jahrgänge 2004 in fairer und freundschaftlicher Atmosphäre.

Davis Cup-Gefühl
Jeweils zwei Kinder bildeten ein Team und spielten am Großfeld mit dem grünen Ball im Davis Cup-Format (vier Einzel, ein Doppel) um Punkte für die Gesamtwertung, die schlussendlich mit 29:21 an die Gastgeber aus Bayern ging. Bei den Burschen hieß das Ergebnis aus österreichischer Sicht 12:18, die Mädchen verloren sehr knapp mit 9:11. Davis Cup-Charakter hatte auch das Coaching zwischen den Seitwechseln.

Fair und spannend bis zum Schluss
Dank gilt dem Bayerischen Tennisverband für die zur Verfügung gestellte Anlage und den fairen und bis zum Schluss spannenden Wettkampf. Nur über das ebenfalls traditionelle Jux-Fußballmatch, das im Vorbeigehen neben den Tennis-Partien gespielt wurde und ein völlig nebensächliches (zweistelliges) Resultat brachte, muss aus österreichischer Sicht der Mantel des Schweigens gehüllt werden.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.