Zum Inhalt springen

WTA

TUNESIEN: ZWEITER PLATZ FÜR SUMMERER / BREDL

Die beiden Österreicherinnen spielten sich im Doppelbewerb des ITF Kat IV Turniers in Karthago souverän bis ins Finale vor und konnten erst von der top-gesetzten Doppelpaarung geschlagen werden.

Mit klaren Zwei-Satz-Siegen erreichten Lisa Summerer (Foto) und Natascha Bredl das Halbfinale, wo sie sich gegen Giola Barbieri (ITA / ITF 389) / Karin Pimkina (RUS / ITF 555) mit 4/6 6/3 7/6 (6) durchsetzten. Im Finale war aber dann die Nummer-Eins-Paarung Ima Bogush (BLR / ITF 139) / Jessy Rompies (INA / ITF 196) nicht zu schlagen und gewann dieses Turnier mit 6/2 6/4.

Auch im Einzelbewerb waren Summerer und Bredl erfolgreich. Nach einem Auftaktsieg über Yasmin Hamza (EGY / ITF 400) mit 6/3 6/1 gewann die an fünf gesetzte u18 Staatsmeisterin Summerer auch gegen Ine Nowe (BEL / ITF 522) klar mit 6/2 6/2. Im Viertelfinale musste sie aber dann gegen die an zwei gesetzte Ima Bogush (BLR / ITF 139) eine knappe 6/7 (5) 6/3 2/6 Niederlage hinnehmen.

Natascha Bredl überstand die erste Runde souverän, wurde aber dann von der an vier gesetzten Jessy Rompies (INA / ITF 196) mit 2/6 6/2 0/6 nach gutem Kampf gestoppt.

Im Doppelbewerb ist Bredl gemeinsam mit Summerer nach einem 6/0 6/1 Sieg über Ine Nowe (BEL / ITF 522) / Audrey Leizt (BEL / ITF 1468) ebenfalls eine Runde weiter.

Fiona List unterlag in Runde eins Amel Benhaj (TUN / ITF 1140) nach gutem, erstem Satz mit 6/4 1/6 1/6

tp

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Das beliebte KURIER-Jahrbuch ist erhältlich

Das KURIER-Jahrbuch „TENNIS" beschäftigt sich natürlich wieder ausführlich mit dem Weltklassespieler Dominic Thiem und den Erfolgen der internationalen Stars. Weiters wird die österreichische Spitzen- und Nachwuchstennisszene beleuchtet.

Wochenvorschau

2. - 8. Dezember 2019

Kalenderwoche 49: Wer? Wann? Wo?

Auf Future-Ebene herrscht auch im Dezember noch reger Turnierbetrieb. Im Bild: Arabella Koller.