Zum Inhalt springen

WTA

TÜRNAU: YVONNE MEUSBURGER IST NICHT ZU SCHLAGEN

Yvonne Meusburger (Bild) gewinnt und gewinnt und gewinnt: Vor einer Woche gewann sie in Hechingen, eine Woche später holte sie sich den Titel des mit 25.000 Dollar dotierten Challengers in Türnau.

Zweiter Sieg in Folge!
(16.8.2009)
Zweites Finale in Folge, zweiter Sieg in Folge - Yvonne Meusburger schwimmt auf der Erfolgswelle derzeit ganz oben: Nach dem Turniersieg in Hechingen in der Vorwoche - ihrem ersten seit Latina (ITA) 2007 - besiegte die an Nummer 3 gesetzte 26-jährige Vorarlbergerin im Finale des mit 25.000 Dollar dotierten Challenger-Turniers in Türnau die topgesetzte Tschechin Sandra Zahlavova mit 7/6(0), 7/5. Auf ihrem Weg zum Turniersieg hatte Meusburger die Nummer 8 (Simona Halep/ROU), Nummer 2 (Barbora Zahlavova-Strycova/CZE) und im Finale die Nummer 1 des Turniers aus dem Raster "entfernt".


Zweiter Sieg in Folge?
(16.8.2009)
In der zweiten Saisonhälfte kommt Yvonne Meusburger immer besser in Schwung: Nachdem die Vorarlbergerin in der Vorwoche beim Challenger in Hechingen als Turniersiegerin vom Platz ging, steht sie im slowakischen Tyrnau bereits im Finale: Im Halbfinale feierte sie einen umkämpften 6:3, 4:6, 6:2-Erfolg über Barbora Zahlavova-Strycova. Für Meusburger war das der erste Sieg im dritten Duell mit der Tschechin. In ihrem zweiten Challenger-Finale in Folge wartet auf Österreichs Nummer 4 die topgesetzte Sandra Zahlavova. Die Tschechin bezwingt in ihrer Vorschlussrunde Qualifikantin Tina Schiechtl mit 6:1, 6:4.

Klemenschits siegt
(15.8.2009)
Monteroni, Padova, Grado, Biberach, Glasgow und jetzt Türnau - Sandra Klemenschits kommt immer besser in Fahrt. Beim 25.000-Dollar-Challenger in Thürnau fegte sie mit Partnerin Vladimira Uhlirova (CZE) das tschechische Duo Michaela Pastikova (CZE)/Darina Sedenkova (CZE) mit 4:6, 2:6 vom Platz - für die Österreicherin der bereits sechste Turniersieg in dieser Saison. Und auch im Einzel werden die Quoten auf einen rotweißroten Sieg in Türnau immer besser: Yvonne Meusburger und Tina Schiechtl stehen in Tyrnau bereits im Halbfinale. Meusburger gewinnt gegen die Rumänen Simona Halep mit 6:3 und 6:4. In der Vorschlussrunde wartet Barbora Zahlavova-Strycova (CZE-2). Qualifikantin Schiechtl setzt sich gegen die Kroatin Ana Vrlijic 3:6, 6:4 und 3:6 durch. Nächste Gegnerin ist die topgesetzte Tschechin Sandra Zahlavova.


Auf Erfolgskurs
(14.8.2009)
Eine Österreicherin im Finale, zwei im Viertelfinale - das slowakische Trnava entwickelt sich immer mehr zu einem guten Boden für rotweißrote Tennisspielerinnen. Im Doppel gelingt Sandra Klemenschits mit Partnerin Vladimira Uhlirova (CZE) nach einem glatten 6:3, 7:5 über die Tschechinnen Iveta Gerlova/Lucie Kriegsmannova der Einzug in ihr bereits achtes Saisonfinale. Ihre Gegnerinnen: Michaela Pastikova (CZE, WTA 194)/Darina Sedenkova (CZE, WTA 332). Im Einzel steht Tina Schiechtl nach einem hart umkämpften 7:6, 1:6, 6:3-Sieg über die Rumänin Liana-Gabriela Ungur unter den besten acht und trifft dort auf Ana Vrjic. Bei zwei weiteren Siegen könnte es im Finale zu einem Österreicherinnen-Duell kommen, da sich auch Yvonne Meusburger mit einem 6:0, 3:6, 6:0-Sieg über Angelika Rösch (GER) ins Viertelfinale vorgekämpft hat. Ihre nächste Gegnerin ist die Rumänin Simona Halep.


Achtes Saisonfinale?
(13.8.2009)
Fünf Turniersiege (Monteroni, Padova, Grado, Biberach, Glasgow), zwei Finale (Bukarest, Torhout), zwei Semifinale (Zlin, Bari) - die Saisonbilanz von Sandra Klemenschits ist bis jetzt weit im "grünen" Bereich. Beim 25.000-Dollar-Challenger im slowakischen Trnava ist die 26-jährige Salzburgerin derzeit drauf und dran, weiter auf ihrer bisherigen Erfolgswelle zu schwimmen: Gemeinsam mit Partnerin Vladimira Uhlirova (CZE) steht sie bereits im Semifinale. Nachdem die beiden zum Auftakt bloß drei Games lang am Platz stehen mussten - Chvojkova/Vankova gaben bei 2:1 w.o. - fegten sie im Viertelfinale die tschechisch-slowakische Paarung Karolina Navratilova/Nikola Vajdova mit 6:2, 6:0 vom Platz. Als letztes Hindernis vor ihrem achten Saisonfinale bauen sich vor Klemenschits jetzt die Tschechinnen Iveta Gerlova/Lucie Kriegsmannova auf.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.