Zum Inhalt springen

TSCHECHIEN: FEITSCH BEIM SECHSTEN SPIEL IN SERIE GESTOPPT

Beim ITF Kat 4 Turnier war nur noch Mathias Feitsch im Bewerb. Der Wiener kämpfte sich von der Qualifikation bis ins Viertelfinale vor.

Pascal Brunner (ITF 439) besiegte den Slowenen Andraz Bedene (ITF 455) klar mit 6/2 6/4, unterlag aber in Runde zwei dem als Nummer 4 gesetzten Jan Blecha (CZE / ITF 317) nach einem knappen, ersten Satz mit 6/7 (4) 1/6.

Mathias Feitsch (ITF 844) kämpfte sich tapfer durch die Qualifikation und besiegte im Hauptbewerb gleich den als Nummer 3 gesetzten Nico Reissig mit 6/2 3/6 1/6. Auch seinen nächsten Gegner, den Qualifikant Petr Mandelik (CZE / ITF -), konnte der Wiener klar mit 6/3 6/0 besiegen. Im Viertelfinale warten war dann leider Schluss. Feitsch unterlag dem Tschechen Jakub Cymorek (CZE / ITF 446), der als Lucky Loser in den Hauptbewerb einzog, mit 4/6 4/6.

tp.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.