Zum Inhalt springen

ATP

Trubrig feiert ersten Future-Triumph

Der Wiener, der heuer erst neun internationale Turniere bestritt, wird sich in der Weltrangliste unter die Top 700 schieben.

Christian Trubrig hat im vorderasiatischen Ölstaat Kuwait seinen ersten Titel auf der Future-Tour eingeheimst. Der Wiener, der im Laufe der Turnierwoche seinen 22. Geburtstag gefeiert hatte, blieb im Yarmouk Sports Club unweit der Hauptstadt Kuwait City als ungesetzter Spieler ohne Satzverlust und wird dank der 18 erspielten Punkte von aktuell Platz 775 um über hundert Weltranglisten-Ränge nach oben klettern.

Ungesetzt zum Titeldebüt
Auf die Abschussliste setzte der österreichische Hallenmeisters des Jahres 2012, der in Kuwait erst das neunte Future des Jahres spielte, den französischen Final-Gegner Calvin Hemery (ATP 587), den spanischen Turnierfavoriten Roberto Ortega-Olmedo (ATP 258) oder dessen Landsmann Juan Lizariturry (ATP 462), der im Achtelfinale den oberösterreichischen Comeback-Spieler Dominik Wirlend bezwungen hatte. Trubrigs größte Erfolge waren bisher die Finalteilnahmen in Kramsach 2014 und Seefeld 2013 gewesen.

Ergebnisse:
Future in Kuwait

Top Themen der Redaktion

ATP

Am Sonntag beginnen die French Open

Österreich ist in Roland Garros im Einzel mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer (Bild) vertreten. Gerald und Jürgen Melzer, Sebastian Ofner, Dennis Novak, Julia Grabher und Barbara Haas scheiterten in der Qualifikation.

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.

Allgemeine Klasse

Die Weichen Richtung Final Four sind gestellt

Die ungeschlagenen Kornspitz- und Wr. Neudorf-Damen dürfen ebenso für den Showdown in der Bundesliga planen wie die Damen vom Grazer Parkclub. Bei den Herren sind Irdning, Kirchdorf und Steyr fix dabei.