Zum Inhalt springen

ITF

Trinker erneut im Seefeld-Halbfinale

Der topgesetzte Kärntner entscheidet am Donnerstag zwei Österreicher-Duelle für sich.

Als letzter verbliebener Österreicher kämpft Bastian Trinker an den letzten beiden Turniertagen des ITF-Future von Seefeld um den Turniersieg. Der in Tirol trainierende Kärntner feierte am Donnerstag gleich zwei Siege, nachdem tags zuvor wegen Regens kein Match fertiggespielt werden konnte. Erst setzte sich der 24-Jährige gegen Thomas Statzberger mit 6:4, 6:4 durch, am späten Nachmittag gewann er auch noch das zweite Österreicher-Duell, diesmal gegen Gibril Diarra mit 6:2, 3:6, 6:3. Auch in der Vorwoche hatte Trinker in Seefeld bereits die Vorschlussrunde erreicht.

Vorwochensieger muss aufgeben
Im Kampf um den Finaleinzug spielt Trinker am Freitag gegen den Australier Gavin van Peperzeel. Das zweite Halbfinale bestreiten der Deutsche Kevin Krawietz und der für Italien spielende Riccardo Bellotti, der im Viertelfinale in der geplanten Neuauflage des Vorwochen-Finales gegen Daniel Lustig kampflos weiterkam. Dem Tschechen machten nach dem 6:0, 5:7, 6:2-Sieg über den Niederösterreicher Pascal Brunner Schmerzen an der Achillessehne zu schaffen.

Turnier-Link: Seefeld

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.