Zum Inhalt springen

ITF

Trinker erneut im Seefeld-Halbfinale

Der topgesetzte Kärntner entscheidet am Donnerstag zwei Österreicher-Duelle für sich.

Als letzter verbliebener Österreicher kämpft Bastian Trinker an den letzten beiden Turniertagen des ITF-Future von Seefeld um den Turniersieg. Der in Tirol trainierende Kärntner feierte am Donnerstag gleich zwei Siege, nachdem tags zuvor wegen Regens kein Match fertiggespielt werden konnte. Erst setzte sich der 24-Jährige gegen Thomas Statzberger mit 6:4, 6:4 durch, am späten Nachmittag gewann er auch noch das zweite Österreicher-Duell, diesmal gegen Gibril Diarra mit 6:2, 3:6, 6:3. Auch in der Vorwoche hatte Trinker in Seefeld bereits die Vorschlussrunde erreicht.

Vorwochensieger muss aufgeben
Im Kampf um den Finaleinzug spielt Trinker am Freitag gegen den Australier Gavin van Peperzeel. Das zweite Halbfinale bestreiten der Deutsche Kevin Krawietz und der für Italien spielende Riccardo Bellotti, der im Viertelfinale in der geplanten Neuauflage des Vorwochen-Finales gegen Daniel Lustig kampflos weiterkam. Dem Tschechen machten nach dem 6:0, 5:7, 6:2-Sieg über den Niederösterreicher Pascal Brunner Schmerzen an der Achillessehne zu schaffen.

Turnier-Link: Seefeld

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…