Zum Inhalt springen

WTA

TRIMBACH / BUDAPEST: LETZTES TURNIER FÜR VERONIKA SEPP 2011 +++ ZWEITES SEMIFINALE IN FOLGE

Im Eisenbahnerdorf Trimbach gab Veronika Sepp (Bild) noch einmal ordentlich Gas und konnte erst im Semifinale von der 17-jährigen Deutschen Christina Shavkovets gestoppt werden. Im Viertelfinale out: Karoline Kurz und Lucas Miedler beim ITF-Kat. 5-Turnier in Budapest.

TRIMBACH

BUDAPEST

 

3. September 2011

SEPP IM SEMIFINALE OUT.Bei ihrem letzten Turnier in dieser Saison ("Danach beginnt wieder die Uni") startete Jus-Studentin Veronika Sepp noch einmal ordentlich durch: Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Future-Turnier im Schweizer Eisenbahnerdorf Trimbach kam die 21-jährige Tirolerin nach einem glatten 6:0, 6:2-Sieg im Achtelfinale über die an Nummer 5 gesetzte Schweizerin Lisa Sabino und einem 2:6, 6:4, 6:4-Sieg im Viertelfinale über die topgesetzte Tschechin Katerina Kramperova in ihr zweites Semifinale in Folge. Dort wartete die Nummer 3 des Turniers, die 17-jährige Deutsche Christina Shavkovets, die im Februar in Antalya ihren ersten und Anfang August in Istanbul ihren zweiten Turniersieg feiern konnte - und in Trimbach auf dem zu ihrem dritten sein könnte: Gegen Shavkovets hatte Sepp nämlich keine Chance und verlor mit 2:6, 3:6.

KURZ & MIEDLER IM VIERTELFINALE.Aber auch eine Stufe "tiefer" ist Kurz derzeit auf Erfolgskurs unterwegs: Nachdem sie in der dritten Qualifikationsrunde bereits ausgeschieden war, kam die Tochter von BTV-Präsident Günter Kurz als Lucky Loser beim ITF Kat. 5-Jugendturnier in Budapest bis ins Viertelfinale. Im Achtelfinale hatte sie die Ungarin Rebeka Stolmar mit 0:6, 6:1, 6:3 aus dem Raster "entfernt". Erst gegen die nächste Ungarin, Luca Fabian, musste sie mit 3:6, 6:7 den Kürzeren ziehen. Ein ähnliches Schicksal ereilte in Ungarns Hauptstadt auch Lucas Miedler: Nach einem 6:4, 6:3-Sieg über den Kroaten Ante Borovina musste er sich in der Runde der letzten acht dem topgesetzten Briten Jonathan Cornish mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.