Zum Inhalt springen

ATP

TRIEST: MAX RADITSCHNIGG VERLIERT IM FINALE

In Triest konnte Max Raditschnigg (Bild) seine bisherigen Saisonhighlights nicht weiter toppen: Der 25-jährige Steirer kämpfte sich aber immerhin bis ins Endspiel durch.

Niederlage im Finale
Im ersten Satz toll gekämpft, im zweiten gegen einen besseren Gegner zurückgefallen - das ist die Bilanz von Max Raditschniggs erstem Future-Finale in diesem Jahr. Der Steirer musste sich im Endspiel des 10.000-Dollar-Futures in Triest Tomas Tenconi 6/7, 1/6 geschlagen geben - für den Italiener war das 2008 der bereits zweite Turniersieg bei einem Future. Der Rest der in Triest angetretenen rotweißroten Truppe war bereits in der Anfangsphase des Turniers ausgeschieden: Patrick Schmölzer und Christian Magg in der 1. Runde bzw. Björn Propst in der 2. Runde. Lediglich Armin Sandbichler konnt die Erwartungen erfüllen: Der Tiroler kam bis ins Viertelfinale.

Erster Turniersieg für Max R. in diesem Jahr?
Mit dem UTC Vandans hatte er es vor wenigen Wochen ins Finale der 3TennisLigaAustria geschafft, beim 10.000-Dollar-Future in Triest verlängert Max Raditschnigg seinen Erfolgslauf noch weiter: Nachdem er im Semifinale den Spanier Daniel-Alejandra Lopez in einem Match, das von Hochs und Tiefs geprägt war, mit 6/3, 3/6, 6/0 besiegt hatte, wartet nun im Finale die Nummer 5 des Turniers, der Italiener Tomas Tenconi auf ihn. Nach einem Semi- und einem Viertelfinale in dieser Saison ist dieser Einzug ins Finale 2008 das Highlight für den 25-jährigen Linkshänder. Als Favorit geht allerdings Tenconi in die Partie: Der in Buenos Aires geborene Rechtshänder konnte heuer bereits ein Future-Turnier (Monterotondo/ITA) für sich entscheiden und den Einzug in ein Finale und drei Semifinale schaffen.

wowo
 

Top Themen der Redaktion