Zum Inhalt springen

ATP

TRIENT: OSWALD HAUCHDÜNN AM TITEL VORBEI

Beim 15.000 U$ Future in Italien, kämpfte sich Philipp Oswald (Bild) von Sieg zu Sieg und erreichte sensationell das Finale! Dort musste er sich in zwei knappen Tie-Breaks geschlagen geben!

Oswald verliert Tie-Break Krimi
Mit einer weiteren tollen Leistung, beendete Südstadt-Profi Philipp Oswald den 15.000 U$ Event von Trient. Leider reichte es nicht ganz zum Titel und damit gelang ihm auch nicht die Revanche für Martin Fischer, der sich vor wenigen Wochen bei zwei Future-Events in China, dem Italiener Paolo Lorenzi ebenfalls geschlagen geben musste. Oswald zwang den Italiener in beiden Sätzen ins Tie-Break, doch dieser zeigte eiserne Nerven und holte sich beide Durchgänge mit 9/7. Trotz dieser Niederlage zeigt die Formkurve des Vorarlbergers steil nach oben, konnte er im heurigen Jahr bis dato doch schon knapp 30 ATP-Punkte einfahren.

Ossi beisst sich durch und greift heute nach dem Titel von Trient
Die Woche in Italien hat sich für den 22-jährigen Vorarlberger bereits jetzt mehr als ausgezahlt. Im Halbfinale lieferte der von Jürgen Hager betreute Südstadt-Profi zum wiederholten Male eine saubere Leistung ab und besiegte den an Nummer 2 gesetzten Rumänen Adrian Ungur (ATP 267) mit 6/7 6/3 6/2. Bemerkenswert dabei war der Kampfgeist von Oswald, denn trotz knapp verlorenem ersten Satz mit 6:8 im Tie-Break, steigerte er sich und nahm Ungur in den nächsten beiden Sätzen insgesamt dreimal das Service ab. Mit dem Finaleinzug kann Oswald bereits mindestens 12 ATP-Punkte verbuchen, im Falle eines Sieges gegen Paolo Lorenzi würden sogar 18 ATP-Zähler und ein Sprung auf Position 420 warten.

Oswald beweist Nervenstärke und steht im Halbfinale
Nach den Halbfinalteilnahmen bei den Indien Futures im November 2007, erreichte der Südstadt-Profi Philipp Oswald in Trient das dritte 15.000er Finale seiner Karriere. Oswald besiegte den Slowaken Pavol Cervenak (ATP 454) mit 6/4 7/6 und stellte damit im direkten Duell auf 2:0. Im Semifinale trifft "Ossi" nun auf den an Nummer 2 gesetzten Qualifikanten Adrian Ungur (ATP 267) und hat auch in dieser Partie seine Chancen.

Nächster Streich von Philipp Oswald
Auch im Achtelfinale von Trient, zeigte Philipp Oswald starke Nerven und eliminierte mit dem an Nummer 3 gesetzten Italiener Francesco Piccari, die aktuelle Nummer 282 der ATP-Rangliste. Oswald siegte mit 6/7 6/4 6/4 und bekommt es nun im Viertelfinale mit dem Slowaken Pavol Cervenak (ATP 454) zu tun. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden beim Indien F10 Future im November 2007, entschied der Vorarlberger klar mit 6/2 6/3 für sich. Kurioserweise fand dieses Match ebenfalls im Viertelfinale statt.

Philipp Oswald schlägt Bergheim-Sieger

Der 22-jährige Vorarlberger setzt in Trient seine starke Frühform fort und spielte sich mit einer souveränen Leistung in Runde 1 des 15.000 U$ Futures ins Achtelfinale. Ossi besiegte den Sieger des ersten Bergheim-Futures, den Italiener Massimo DellÁcqua (ATP 494) mit 6/4 6/3 und trifft nun auf dessen an Nummer 3 gesetzten Landsmann Francesco Piccari (ATP 282). Armin Sandbichler erwischte keinen guten Start und musste sich dem italienischen Qualifikanten Marco Pedrini (ATP 537) mit 2/6 2/6 geschlagen geben. Im Doppel waren Oswald/Sandbichler an Nummer 3 gesetzt und mussten im Viertelfinale gegen das Duo Luigi DÀgord (ITA) / Justin Diao Natale (USA) mit 5/7 4/6 eine Niederlage einstecken.

bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Verbands-Info

Eine Initiative für Tennis-Unternehmer

Die Tennis Initiative Austria (TIA) möchte in enger Kooperation mit dem ÖTV professionelle TennisunternehmerInnen in Österreich vereinen.