Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Trauer um Ewald Spatt

Der Schiedsrichter ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Liebe Tennisfreunde,

uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass unser lieber Kollege Ewald Spatt bei einem Bergunfall am 18.09.2020 tödlich verunglückt ist.

Ewald war seit mehr als 15 Jahren Teil des ÖTV-Schiedsrichter-Teams – als Oberschiedsrichter bei zahlreichen ÖTV-Turnieren, Chair Umpire bei Bundesliga und österreichischen Meisterschaften sowie als Linienrichter bei zahlreichen großen Turnieren in Österreich und Deutschland. Egal bei welchem Einsatz, war Ewald Schiedsrichter mit Leib und Seele und voller Leidenschaft zum Tennis, zu jeder Zeit um einen respektvollen Umgang mit Spielern, Trainern, Eltern und Kollegen bemüht, stets hilfsbereit und loyal.

Vor kurzem war er noch bei den ATP Generali Open in Kitzbühel im Einsatz und trotz Covid-19 Auflagen mit echter Freude am Tennisplatz und auch außerhalb des Platzes – wie immer – ein angenehmer und stets geschätzter Kollege, immer für einen Spaß, aber auch für angeregte Diskussionen rund um den Tennissport zu haben.

Ewald, du hast viele bleibende Erinnerungen bei uns hinterlassen und viele von uns durch deine Ruhe und Ausgeglichenheit inspiriert!

Die österreichischen Schiedsrichter-Kollegen und die ganze Tennis-Familie trauert aus tiefstem Herzen. Mit Ewald verlieren wir einen stets freundlichen, gut gelaunten Kollegen und echten Freund.

Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Der ÖTV und das ÖTV-Schiedsrichter-Referat

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.