Zum Inhalt springen

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Top-Tennis beim Top-Event im Burgenland

Die ENERGIE BURGENLAND Österreichischen Staatsmeisterschaften gehen von 27. Juni bis 3. Juli 2021 zum 13. Mal in Folge auf der Anlage des TC Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf über die Bühne. ORF Sport+ überträgt ab den Viertelfinali live. Erstmals treten parallel zur Allgemeinen Klasse die RollstuhlspielerInnen an.

©Gepa-Pictures

Von 27. Juni bis 3. Juli werden auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf zum 13. Mal in Folge die ENERGIE BURGENLAND Österreichischen Staatsmeisterschaften Allgemeine Klasse ausgetragen. Titelverteidiger sind Julia Grabher und Dennis Novak. Das Preisgeld wurde auf 50.000 Euro aufgestockt – Rekord! Der Herren-Sieger wird zusätzlich mit einer Wildcard für das ATP-Challenger in Anif (4. bis 11. Juli) belohnt.

Nach den bestbesetzten Staatsmeisterschaften aller Zeiten im Vorjahr erwartet Organisator Günter Kurz auch diesmal ein Top-Starterfeld. Barbara Haas, die beste österreichische Dame, hat bereits zugesagt. Der Einsatz der Daviscupspieler Dennis Novak, Jurij Rodionov und Sebastian Ofner hängt vom Abschneiden in Wimbledon ab.

ORF Sport+ überträgt ab den Viertelfinalspielen live, es wird auch einen Live-Stream auf der ÖTV-Homepage geben.

„Unser Daviscup-Team spielt Ende November beim Finalturnier in Innsbruck um den Einzug ins Viertelfinale; Dominic Thiem triumphierte 2020 bei den US Open und beendete das fünfte Jahr in Folge in den Top-Ten der ATP-Weltrangliste: Im Land ist eine Euphorie entfacht, Tennis ist in aller Munde, das macht sich auch an den steigenden Mitgliederzahlen bemerkbar“, sagt ÖTV-Präsident Magnus Brunner. „Neben dem Daviscup und der Bundesliga sind die Staatsmeisterschaften eines unserer Flagship-Events. Heuer werden sie zum 13. Mal in Folge auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf ausgetragen, erstmals unter der Patronanz von Titelsponsor ENERGIE BURGENLAND. Das Preisgeld wurde seit dem Jahr 2009 von 15.000 auf 50.000 Euro angehoben. Günter Kurz, Landesverbandspräsident im Burgenland und Besitzer des Sport-Hotel Kurz, ist es gelungen, auf seiner Anlage eine Top-Sportveranstaltung aufzubauen und ein Rundum-Event zu inszenieren. Der hohe Stellenwert unserer Staatsmeisterschaften wird unterstrichen durch die große TV-Präsenz. Wie im Vorjahr wird ORF Sport+ an vier Turniertagen live übertragen. Wir können heuer auch mit einem Novum aufwarten: Erstmals werden parallel zur Allgemeinen Klasse die Rollstuhltennisspielerinnen und -spieler ihre Staatsmeister ermitteln. Diese Kombination, die es sonst nur bei den Grand-Slam-Turnieren gibt, ist ein Paradebeispiel für gelungene Inklusion. Ich möchte mich im Namen des Österreichischen Tennisverbandes bei Veranstalter Günter Kurz und den Sponsoren, allen voran ENERGIE BURGENLAND und das Land Burgenland, für die großartige Unterstützung bedanken und freue mich auf spannende Matches.“

Nico Langmann, Österreichs bester Rollstuhltennisspieler und Titelverteidiger, blickt den Staatsmeisterschaften mit großer Vorfreude entgegen: „Unsere Staatsmeisterschaften dieses Jahr erstmals gemeinsam mit den Allgemeinen Staatsmeisterschaften spielen zu dürfen, ist eine megacoole Sache und setzt ein Zeichen! Überall, wo man in Österreich von Tennis spricht, ist Rollstuhltennis auch dabei. So, wie es sein soll.“

„In zahlreichen Gesprächen wurde deutlich, wie sehr sich die Athleten auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz wohlfühlen. Sie werden bestens um- und versorgt, etwa mit Free Hospitality ab einem Tag vor Turnierbeginn und einer Players Party“, sagt ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer. „Ein Blick in die Siegerlisten genügt, um die Attraktivität des Turniers zu unterstreichen: Stefan Koubek, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer, Dennis Novak oder Sebastian Ofner haben im Burgenland den prestigeträchtigen Titel geholt. Bei den Damen konnten sich u.a. die Billie-Jean-King-Cup-Spielerinnen Julia Grabher und Melanie Klaffner den Pokal sichern. Mein Name fehlt leider in diesen Listen. Weil ich schon in jungen Jahren in die ATP-Tour eingestiegen bin, kam es immer zu Terminkollisionen. Das tut mir im Nachhinein leid, denn im Vorjahr durfte ich bei meinen Starts im Einzel und Doppel dieses tolle Flair auf der Anlage genießen. Was die Veranstaltung heuer zusätzlich aufwertet: Der Herren-Sieger wird mit einer Wildcard für das ATP-Challenger in Anif ausgestattet, das am 4. Juli beginnt.“

Billie-Jean-King-Cup-Kapitänin Marion Maruska freut sich, endlich wieder das Damen-Nationalteam um sich versammeln zu können. Heuer musste der ehemalige Fed Cup coronabedingt abgesagt werden, das nächste Turnier findet erst im Februar 2022 statt. „Leider ist Mira Antonitsch verletzt, aber Sinja Kraus und Melanie Klaffner haben zugesagt. Gespannt bin ich, ob Babsi Haas ihrer Favoritenrolle gerecht werden kann. Der Staatsmeistertitel fehlt noch in ihrer Sammlung.“

Titelsponsor ist heuer erstmals ENERGIE BURGENLAND. „Unterstützung des Sports ist untrennbar mit Energie Burgenland verbunden. Athletinnen und Athleten sind nicht nur wichtige Botschafter, sie agieren täglich mit viel Energie und großem Einsatz für ihre Ziele und sind dabei großartige Vorbilder für unsere Jugend und Kinder. Das ist unsere Motivation, aktiv die Österreichischen Tennisstaatsmeisterschaften zu unterstützen“, sagt CEO Stephan Sharma. CFO Reinhard Czerny ergänzt: „Mit viel Energie schauen wir darauf, das Land mit Erneuerbarer Energie und 100% Ökostrom zu versorgen, um so unsere Natur auch künftig lebenswert zu erhalten und die Klimawende zu ermöglichen. Energie und Ausdauer braucht es auch im Tennis. Das verbindet diesen Sport mit Energie Burgenland – daher sind wir gerne als Unterstützer dabei.“

Auch der burgenländische Sport-Landesrat Heinrich Dorner freut sich auf das Event. „Die Österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften sind ein Fixpunkt im burgenländischen Sport und finden heuer bereits zum 13. Mal in Folge auf der Anlage des TC Sporthotel Kurz in Oberpullendorf statt. Das ist eine große Auszeichnung für das Sportland Burgenland und vor allem auch für Veranstalter Günter Kurz, der die Meisterschaften immer hochprofessionell organisiert und dafür sorgt, dass die Spielerinnen und Spieler beste Bedingungen vorfinden. Besonders erfreulich ist, dass mit der Energie Burgenland ab diesem Jahr auch der Hauptsponsor für das Event aus dem Burgenland kommt. Das Land und die Energie Burgenland haben bekanntlich eine Offensive gestartet, um unser Bundesland zu einem österreich- und europaweiten Vorreiter bei der Sonnenenergie zu machen. Insofern passt das Unternehmen perfekt zu diesem Turnier, weil auch hier Höchstleistungen geboten werden - und die Aussichten dieser Zusammenarbeit sind für die kommenden Jahre auf jeden Fall sehr sonnig."

ÖTV-Präsident Magnus Brunner ©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Johannes Friedl

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

WTTA-2021: Maximilian Taucher holt sich seinen ersten Titel

Mit einem Sieg gegen den Steirer Wolfdietrich Fritz fährt Maximilian Taucher in Wien / Südstadt seinen ersten Wheelchair Tennis Tour Austria Titel ein und macht das Double perfekt – gemeinsam mit seinem Doppel Partner Gerhard Schuster konnte das…

Kids & Jugend

26.-31.Juli 2021

Überraschungen beim Jugend Circuit

Auf der vorletzten Station des ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit in Kottingbrunn (U14, U18) und Neudörfl (U12) brachten sich die FavoritInnen in Position für das Masters.