Zum Inhalt springen

Tolles Comeback von Lukas Krainer

Nach 9-wöchiger Verletzungspause gewann der Kärntner das stark besetzte „Bavaria Junior Open“ in München in der Altersklasse U16. Im "Race to Masters" ist Krainer wieder Erster, bei den Meisterschaften in Klagenfurt ist er Favorit.

Lukas Krainer (im Bild rechts) ist wieder der Alte! Der Bursche vom KLC sicherte sich nach neunwöchiger Verletzungspause das „Bavaria Junior Open“ in München, ein überaus stark besetztes Turnier in der Altersklasse U16. Im Semifinale besiegte Krainer seinen Club- und Trainingspartner Dominik Palan aus Tschechien 3.6, 6.1, 6.0 (in Bild links). Im Endspiel schlug der Schützling von Josko Skugor den Deutschen Marlon Vankan 7:5, 6.2.

Der 15-Jährige verbesserte sich durch diesen Finalsieg in der Tennis Europa Rangliste auf Position 5 und schob sich im „Race to Masters“ in Sizilien (Oktober) wieder auf Position eins. In den kommenden Wochen wird der österreichische Ranglisten-Erste der Klasse U16 in Stuttgart spielen, danach versucht er sich beim Future-Turnier in Pörtschach und natürlich bei den österreichischen Jugendmeisterschaften in Klagenfurt, die ab  22. August ausgetragen werden.

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

20. - 26. August 2018

Kalenderwoche 34: Wer? Wann? Wo?

Lucas Miedler mischt im Qualifikations-Bewerb in der Vergabe um die US-Open-Startplätze mit.

Davis Cup

Der Daviscup im neuen Gesicht

Revolution im prestigeträchtigsten Mannschaftsbewerb des Welttennis: Ab 2019 spielen 18 Teams in der Weltgruppe in einem Finalturnier den Champion aus. Für die nationalen Verbände wird fortan mehr Geld ausgeschüttet.