Zum Inhalt springen

Tolles Comeback von Lukas Krainer

Nach 9-wöchiger Verletzungspause gewann der Kärntner das stark besetzte „Bavaria Junior Open“ in München in der Altersklasse U16. Im "Race to Masters" ist Krainer wieder Erster, bei den Meisterschaften in Klagenfurt ist er Favorit.

Lukas Krainer (im Bild rechts) ist wieder der Alte! Der Bursche vom KLC sicherte sich nach neunwöchiger Verletzungspause das „Bavaria Junior Open“ in München, ein überaus stark besetztes Turnier in der Altersklasse U16. Im Semifinale besiegte Krainer seinen Club- und Trainingspartner Dominik Palan aus Tschechien 3.6, 6.1, 6.0 (in Bild links). Im Endspiel schlug der Schützling von Josko Skugor den Deutschen Marlon Vankan 7:5, 6.2.

Der 15-Jährige verbesserte sich durch diesen Finalsieg in der Tennis Europa Rangliste auf Position 5 und schob sich im „Race to Masters“ in Sizilien (Oktober) wieder auf Position eins. In den kommenden Wochen wird der österreichische Ranglisten-Erste der Klasse U16 in Stuttgart spielen, danach versucht er sich beim Future-Turnier in Pörtschach und natürlich bei den österreichischen Jugendmeisterschaften in Klagenfurt, die ab  22. August ausgetragen werden.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Wie der Saisonbeginn aussehen könnte

eTennis und tennisnet.com führten die Online-Umfrage "Tennis nach der Corona-Krise" durch, an der sich mehr als 1000 Funktionäre und Trainer von mehr als 830 Vereinen beteiligten. Die Ergebnisse werden dem Sportminister übermittelt.

COVID-19

Bleib im Verein!

Sport Austria, ASVÖ, ASKÖ, SPORTUNION und die ÖTV-Landesverbände appellieren, Mitglied zu bleiben und damit mitzuhelfen, die laufenden Kosten des Vereinsbetriebs zu decken.

ATPWTA

Die Profi-Touren erwägen eine Saisonverlängerung

Die Tennissaison könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie später enden als geplant. ATP und WTA ziehen in Betracht, die Saison über den November hinaus zu verlängern. Kitzbühel wäre Ende Juli bereit.