Zum Inhalt springen

ATP

TODI: PHILIPP OSWALD LÄSST DER NUMMER 2 DES TURNIERS KEINE CHANCE

Perfekter Auftakt für Philipp Oswald (Bild) beim 42.500-Euro-Turnier in Todi: Der Vorarlberger "entfernt" in der ersten Runde mit einem glatten Zwei-Satz-Sieg die Nummer 2 des Turniers aus dem Raster. In Runde 2 kam gegen einen "No-Name" allerdings das Aus.

"Pipo" schlägt "Cipo"
(16.9.2009)
Die puren Fakten: Philipp Oswald (ATP 267) schaltet in der ersten Runde des mit 42.500 Euro dotierten Challengers im italienischen Todi die Nummer 117 der Welt, Flavio Cipolla, mit 7:6(8), 6:2 aus. Wie "heiß" es am Court aber tatsächlich wurde, wird erst dann so richtig deutlich, wenn man Oswalds Matchbericht auf seiner Website www.philipposwald.wordpress.com  liest: "Der erste Satz war eine wahre Tennisschlacht mit Chancen in Hülle und Fülle auf beiden Seiten.  Zuerst lag ich 1:3 zurück und musste Breakbälle aufs Doppelbreak abwehren. Dann aber ging ich mehr Rallies ein und drehte den Satz auf 5:3. In der Folge vergab ich fünf Satzbälle in den nächsten zwei Games, um dann bei 5:5 wieder den Aufschlag abzugeben. Mit einem zu Null Rebreak rettete ich mich ins Tie-Break, das dann mit hochklassigen Rallies mit 10:8 an mich ging. Im zweiten Satz dominierte ich dann das Geschehen und ließ der Nummer zwei des Turniers keine Chancen mehr." In der nächsten Runde wartete David Marrero, "den ich noch nie in meinem Leben gesehen habe." In Erinnerung wird "Pipo" der Spanier aber dennoch bleiben: Marrero siegte 5:7, 4:6.

wowo

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

ATP

Ein perfekter Start in die World Tour Finals

Dominic Thiem lässt dem 103-fachen Turniersieger Roger Federer keine Chance und gewinnt nach einer Top-Leistung 7:5, 7:5. Nächster Gegner am Dienstag ist Novak Djokovic.