ATP

"Time!": Zischka ÖTV Seniors Trophy startet

Mit vielen Neuerungen beginnt am 27. Dezember die Zischka ÖTV Seniors Trophy. Mit Hannes Zischka Sportreisen gibt es für Österreichs wichtigste Seniorenturnierserie nicht nur einen neuen Hauptsponsor, sondern – im Auftrag des ÖTV – auch einen neuen Gesamtorganisator.


Hannes Zischka, erfolgreicher Tenniscampanbieter, Turnierveranstalter, Bundesligaspieler und langjähriger Präsident des Steirischen Tennisverbandes, kennt die Tennisszene bestens und bietet wichtige Neuerungen, um dieser Turnierserie wieder den entsprechenden Stellenwert zurückzugeben.

Zischka: "Reformen notwendig"
"Die Teilnehmerzahlen sind vor allem während der beiden letzten Jahre sehr zurückgegangen, das macht Reformen notwendig", meint Zischka. So wurde dem Wunsch vieler Spieler entsprochen, auch im Winter mehr Turniere anzubieten. Auf St. Pölten, wo am 27. Dezember die Saison 2015 startet, folgt zu Neujahrsbeginn das Turnier in Maria Lanzendorf, in Neudörfl gibt es im März dann die dritte Gelegenheit, auch in der Halle Punkte für das Race to Masters zu sammeln.

Masters in Kroatien
Dieses findet im Oktober in Porec in Istrien statt und bietet nicht nur beste Turnierbedingungen, sondern auch tolle Urlaubsatmosphäre. "Es ist ganz wichtig, das Masters wieder stark aufzuwerten, zum Beispiel durch das attraktive Umfeld, den Modus und schöne Preise. Und dass das Masters wieder als Kat I-Turnier zählt, wird ebenfalls dazu beitragen, dass man bei diesem Abschluss unbedingt wieder dabei sein will", ist Zischka sicher.

Neuer Modus vorgeschlagen
Apropos Modus: Zischka hofft, dass möglichst viele Veranstalter der Turniere den von ihm vorgeschlagenen Modus einsetzen werden: "Eine Kombination aus Round Robin- und Ko-System führt dazu, dass die nicht gesetzten Teilnehmer zumindest zwei ausgeglichene Matches haben und nicht Hunderte Kilometer fahren dürfen, um vor einem Match gegen einen oft übermächtigen Gesetzten als Nenngeld eine first round-Antrittsgebühr abzugeben." Den Veranstaltern ist es freigestellt, diesen Modus einzusetzen, Zischka ist aber "sicher, dass diejenigen, die diesen Kombimodus verwenden, mehr Nennungen haben werden."

Club Race soll Damen motivieren
Ein weiterer Schritt in Richtung "wieder mehr Teilnehmer" ist, dass ein Turnierstart nicht vor Donnerstag erfolgen sollte. "Ein eventuelles Finale am Montag betrifft hinsichtlich Urlaubsplanung nur zwei Spieler, ein früherer Start während der Woche jedoch alle!" Während Modus und Starttag dem Veranstalter obliegen, ist fix, dass es neben dem Race to Masters auch eine zweite Wertung geben wird: das Club Race. In diese Wertung kommen alle Vereine, aus denen zumindest vier Herren und zwei Damen an Trophy-Turnieren teilnehmen. "Vielleicht führt das auch dazu, dass mehr Damen mitspielen als bisher", hofft Zischka.

Head als Partner
Mit der Firma Head präsentiert Hannes Zischka einen starken und attraktiven Trophy-Partner: "Dass der HEAD ATP Spielball ist, unterstreicht ebenfalls den hohen Stellenwert dieser Turnierserie."

Alle Informationen zur Zischka ÖTV Seniors Trophy sowie News, Ergebnisse, Ranglisten und Tipps gibt es auf www.zischka-oetv-seniors-trophy.at. Damit heißt nur noch "Time" und "Mitmachen!", um die Anstrengungen Zischkas und aller einzelnen Turnierveranstalter zu unterstützen.

In der Zwischenzeit ist die Turnierserie fulminant angelaufen: 100 Nennungen in St. Pölten sorgten für ein Top-Turnier! Die neue angelaufene Serie erhielt von den Teilnehmern gutes Feedback. Für das Turnier in Maria Lanzendorf gibt es außerdem mit 138 Nennungen einen neuen Rekord zu vermelden.

zischka_oetv_seniorstrophy_orange_RGB

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.