Zum Inhalt springen

WTA

TIFLIS: EINMAL VIERTEL-, EINMAL SEMIFINALE FÜR MELLI KLAFFNER

Bei dem mit 25.000 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Tiflis scheiterte Melanie Klaffner (Bild) sowohl im Einzel als auch im Doppel nur knapp.

Überraschende Niederlage
(2.10.2009)
In der Weltrangliste rangiert Tatia Mikadze (WTA 735) rund 450 Plätze hinter Melanie Klaffner (WTA 277). Beim 25.000-Dollar-Turnier in Tiflis gelang es der georgischen Qualifikantin trotzdem beinahe, die an Nummer 3 gesetzte Österreicherin an den Rand einer Niederlage zu bringen. Klaffner kämpfte sich in ihrem zweiten Duell mit Mikadze innerhalb einer Woche mit einem knappen 7:6(5), 5:7, 7:5 in ihr achtes Challenger-Viertelfinale in dieser Saison vor. Dort kam allerdings etwas überraschend gegen die Niederländerin Chayenne Ewijk (WTA 647.) das Aus: Klaffner unterlag 4:6, 7:5, 3:6. Im Doppel-Semifinale traf sie mit Partnerin Oksana Kalashnikova an ihrer Seite erneut auf Tatia Mikadze (mit Manana Shapakidze), konnte allerdings ihren Erfolg mit Einzel gegen die Georgierin wiederholen - das an Nummer 1 gesetzte österreichisch-georgische Duo unterlag 7:5, 4:6, 10:12.

wowo

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.