Zum Inhalt springen

WTA

TIFLIS: EINMAL VIERTEL-, EINMAL SEMIFINALE FÜR MELLI KLAFFNER

Bei dem mit 25.000 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Tiflis scheiterte Melanie Klaffner (Bild) sowohl im Einzel als auch im Doppel nur knapp.

Überraschende Niederlage
(2.10.2009)
In der Weltrangliste rangiert Tatia Mikadze (WTA 735) rund 450 Plätze hinter Melanie Klaffner (WTA 277). Beim 25.000-Dollar-Turnier in Tiflis gelang es der georgischen Qualifikantin trotzdem beinahe, die an Nummer 3 gesetzte Österreicherin an den Rand einer Niederlage zu bringen. Klaffner kämpfte sich in ihrem zweiten Duell mit Mikadze innerhalb einer Woche mit einem knappen 7:6(5), 5:7, 7:5 in ihr achtes Challenger-Viertelfinale in dieser Saison vor. Dort kam allerdings etwas überraschend gegen die Niederländerin Chayenne Ewijk (WTA 647.) das Aus: Klaffner unterlag 4:6, 7:5, 3:6. Im Doppel-Semifinale traf sie mit Partnerin Oksana Kalashnikova an ihrer Seite erneut auf Tatia Mikadze (mit Manana Shapakidze), konnte allerdings ihren Erfolg mit Einzel gegen die Georgierin wiederholen - das an Nummer 1 gesetzte österreichisch-georgische Duo unterlag 7:5, 4:6, 10:12.

wowo

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.

COVID-19Verbands-Info

Bereits 780 Tennisvereine "bewegen sich"

Die Aktion "BEWEG DICH!" von ServusTV, für den Nachwuchs in den 15.000 österreichischen Sportvereinen einen Gesamtbetrag von 15 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, findet enormen Anklang.