Zum Inhalt springen

ATP

Thiem tilgt den weißen Fleck

Dominic Thiem schlug in der 2. Runde des 1000er-Turniers in Montreal Lokalmatador Shapovalov in drei Sätzen und feierte damit den ersten Sieg auf kanadischem Boden. Das Aus kam im Viertelfinale.

©GEPA-Pictures / Matthias Hauer

Endlich hat Dominic Thiem den Kanada-„Fluch“ besiegt und sein erstes Match beim Coupe Rogers gewonnen, der alternierend in Montreal und Toronto ausgetragen wird. Bei bisher fünf Auftritten hatte der 25-Jährige stets zum Auftakt verloren (Runde 1 oder nach Freilos Runde 2). Der Weltranglisten-Vierte setzte sich beim Masters-1000-Turnier in Montreal nach hartem Kampf gegen Lokalmatador Denis Shapovalov mit 6:4, 3:6, 6:3 durch. Im Achtelfinale besiegte Thiem den Kroaten Marin Cilic in drei Sätzen, eine Runde später war gegen den Russen Daniil Medvedev Endstation - 3:6, 1:6. Der Österreicher war verkühlt ins Match gegangen.

Oliver Marach und Jürgen Melzer schieden gleich zum Auftakt aus, das Daviscup-Doppel unterlag der amerikanisch-neuseeländischen Paarung Austin Krajicek / Michael Venus knapp mit 6:7 (5), 7:6, (5), 6:10.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.