Zum Inhalt springen

ITF

Thiem schlägt den US-Open-Sieger 2014

Nach dem Viersatz-Sieg gegen den Kroaten Marin Cilic hat der Niederösterreicher bei den US Open in New York das Achtelfinale erreicht. Dort spielt er gegen den Kanadier Auger-Aliassime.

©GEPA-Pictures

Dominic Thiem übersprang bei den US Open die erste große Hürde. Der als Nummer zwei gesetzte Niederösterreicher besiegte den Kroaten Marin Cilic, den New-York-Sieger 2014, nach einem Blitzstart 6:2, 6:2, 3:6, 6:3 und steht in Flushing Meadows zum fünften Mal im Achtelfinale. Dort trifft der 27-Jährige am Montag auf den als Nr. 15 gesetzten Kanadier Felix Auger-Aliassime, gegen den er noch nie gespielt hat.

„Der schnelle Start war eher wegen ihm. Er hatte zwei schwierige Runden zu Beginn und ist nicht gut in die Partie gekommen“, sagte Thiem im Siegerinterview im Arthur Ashe Stadiom nach der NIght Session. „Dann hat er sich aber deutlich gesteigert und gezeigt, was er kann. Ich habe mich im dritten Satz ein bisschen flach gefühlt, es ist schwierig hier ohne Publikum. Ich habe alles oder nichts gespielt, zum Glück habe ich meine Energie zurück bekommen.“

„Ich bin noch nicht bei 100 Prozent und muss mich noch steigern“, blickte Thiem auch schon voraus. „Gegen Felix habe ich noch nie gespielt. Er ist in toller Form und hat drei starke Runden gespielt. Normalerweise kann ich mich bei den Majors steigern, hoffentlich auch hier. Heute war es ein guter Sieg gegen einen großen Champion, das sollte mir Schwung geben.“

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.