Zum Inhalt springen

ATP

Thiem powert sich ins Achtelfinale

Genauso wie im Vorjahr erreicht Dominic Thiem (Bild) auch heuer wieder das Achtelfinale des "Erste Bank Open": Der 20-jährige Niederösterreicher besiegte Daniel Gimeno-Traver mit 6:4, 5:7, 6:4.


In Kitzbühel hatte Dominic Thiem heuer mit einem Sieg über Jürgen Melzer erstmals ein Viertelfinale auf der ATP World Tour erreicht. Mitte September hatte er sich zudem im marokkanischen Kenitra seinen ersten Titel auf Challenger-Ebene geholt. Diese Ergebnisse haben das Selbstvertrauen des Youngsters gestärkt, und so meinte Thiem vor seiner Erstrundenpartie gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver am Dienstag in der Erste Bank Wiener Stadthalle: „Die Zeit ist vorbei, dass ich sage, die erste Runde zu überstehen, wäre ein Traum. Ich habe in Kitzbühel und auch hier in Wien schon gezeigt, dass ich Matches gewinnen kann, deshalb wäre ein Sieg in der ersten Runde nicht mehr eine so große Überraschung wie in den letzten zwei Jahren.“ Gesagt, getan! Der 20-jährige Lichtenwörther besiegte in der ersten Runde des Erste Bank Open Gimeno-Traver mit 6:4, 5:7, 6:4 und steht damit - ebenso wie im Vorjahr - im Achtelfinale von Österreichs größtem ATP-Turnier. Das Rezept zum Sieg: Powertennis vom Feinsten unterbrochen allerdings immer wieder von leichten Fehlern Thiems. "Das war heute extrem schwierig für mich", so Thiem unmittelbar nach dem Match. Aus diesen brenzligen Situationen "schoss" sich Österreichs Nummer 2 oft mit 200-km/h-Aufschlägen heraus. Mit dem Break zum 5:4 gelang ihm die Vorentscheidung im ersten Satz. Im zweiten Satz stieg allerdings die Fehlerquote an - 5:7. Auch im dritten Satz setzte sich das Thiem-Spiel aus einer Mischung aus jugendlichem Übermut und leichten Fehlern und hoher Konzentration dann, wenn es darauf ankam, zusammen. Die Vorentscheidung sollte das Break zum 5:4 bringen, nach 2:08 Stunden beendete er eine weitere Talentprobe und trifft nun im Achtelfinale auf den Sieger der Partie Gael Monfils - Marinko Matosevic.

"Ich nehme den, der kommt"
"Gimeno-Traver hat heute sehr gut serviert, vor allem in den engen Situationen", so Thiem. "Ich hab's aber gut verkraftet. Man muss immer auf seine Chance warten, irgendwann kommt sie. Und genauso war es heute auch." Die Partie zwischen Monfils und Matosevic wird Thiem am Mittwoch als aufmerksamer Beobachter verfolgen. „Beides wäre ein Anreiz. Gegen Matosevic hätte ich die Gelegenheit zu einer Revanche. Monfils ist ein Publikumsliebling, da wäre sicher eine coole Stimmung in der Halle. Aber ich kann es mir ohnehin nicht aussuchen. Ich nehme den, der kommt.“ Nur kurz war danach der Auftritt von Gerald Melzer bei seiner Österreich-Premiere auf der ATP World Tour. Der 23-jährige Niederösterreicher, der dank einer Wildcard in das Hauptfeld gekommen war, musste sich in der Auftaktrunde der Erste Bank Open dem Slowaken Lukas Lacko nach 1:19 Stunden mit 6:7 (5/7), 1:6 geschlagen geben. Während der jüngere Bruder von Österreichs Nummer eins Jürgen Melzer den ersten Satz noch offen gestalten konnte, war der Weltranglisten-73. Lacko im zweiten Durchgang stets Herr der Lage und feierte am Ende einen ungefährdeten Sieg. „Ich habe mir schwer getan, mein Service zu halten. Der Prozentsatz der ersten Aufschläge war nicht allzu hoch. Wenn man schlecht serviert, bekommt man automatisch sehr viel Druck“, erklärte Melzer, der auch mit seiner Fehlerquote haderte. „Ich habe zu viele Fehler begangen, vor allem im Tiebreak war es einer zu viel“, so die aktuelle Nummer 187 im ATP-Ranking.

Erste Bank Open - Turnierprogramm 

Hauptbewerb
Sa, 12.10.2013: 12:00 Uhr Auslosung im Hotel Marriott (Parkring 12a, 1010 Wien) 

Mo, 14.10.2013: 13:00 Uhr spark7 KidsDay – Freier Eintritt für Kids 
Österreicher-Tag 

Di, 15.10.2013: 13:00 Uhr FriendshipDay – Für jedes gekaufte Vollpreisticket gibt‘s eine Freikarte dazu
Auftaktspiele von Lleyton Hewitt und Gael Monfils 

Mi, 16.10.2013: 13.00 Uhr, ÖTV-Day

Do, 17.10.2013: 13:00 Uhr RADO-Day
Auftaktspiele von Jo-Wilfried Tsonga und Tommy Haas 

Fr, 18.10.2013: 13:00 Uhr, Viertelfinale
Sa, 19.10.2013: 14:00 Uhr, Semifinale
So, 20.10.2013: 14:00 Uhr, Finale 


> Erste Bank Open | Website 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.