Zum Inhalt springen

ATP

Thiem leistet starke Gegenwehr

Zur Sensation gegen Novak Djokovic reichte es zwar nicht, aber Dominic Thiem bot in der zweiten Runde des World-Tour-1000-Turnier von Shanghai gegen den Weltranglisten-Ersten eine mehr als beherzte Vorstellung.

88 Minuten lang wehrte sich der 21-Jährige aus Lichtenwörth gegen den aktuell in Überform agierernden Serben nach Leibes- und Willenskräften und beeindruckte immer wieder mit furiosen Gewinnschlägen, sowohl mit der Vor- als auch mit der Rückhand. Am Ende entschied jeweils ein Break in beiden Sätzen für Djokovic, dem die Erleichterung vor allem nach dem hart erkämpften Break im ersten Satz deutlich anzumerken war. Auch ein Zeichen des großen Respekts, den sich Dominic Thiem mittlerweile auf der Tour erspielt hat. 

Zurück nach Wien
Während Djokovic nach dem 6:3, 6:4-Sieg im Achtelfinale von Shanghai steht, geht es für Thiem zurück in die Heimat, wo nächste Woche die Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle auf dem Programm stehen. Mit Leistungen wie der heutigen ist Thiem beim Heimturnier zu den heißesten Titelanwärtern zu zählen.

Link:
Turnier in Shanghai 

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Double für Messenlechner und Snajdr in Kitz

Die Kitzbühelerin Sarah Messenlechner und der Wiener Denis Snajdr konnten beim ÖTV Jugend Circuit in der Altersklasse U12 die Titel im Einzel und Doppel abstauben.

ITF

Ofner, Rodionov, Miedler, Haas ausgeschieden

Schon in der ersten Quali-Runde für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon war für ein österreichisches Quartett Endstation. Nur Dennis Novak meisterte die erste Hürde.