Zum Inhalt springen

Thiem bejubelt ersten ATP-Titel!

Der 21-jährige Lichtenwörther besiegt im Endspiel von Nizza den Argentinier Leonardo Mayer in einem fast dreistündigen Krimi mit 6:7, 7:5, 7:6 und erfüllt sich unmittelbar vor Beginn der French Open den großen Traum vom ersten Sieg auf der ATP-Tour!

Titeldebüt für Dominic Thiem! Der Niederösterreicher besiegte im Endspiel des mit 494.310 Euro dotierten ATP-250-Turniers von Nizza an der französischen Côte d'Azur den Argentinier Leonardo Mayer mit 6:7 (8), 7:5, 7:6 (2) und darf sich über seinen größten Karriereerfolg freuen. Der Turniersieg bringt Österreichs Nummer eins 250 Punkte, wodurch Thiem in der am Sonntag zu Beginn der French Open neu erscheinenden Weltrangliste auf Platz 31 und damit so hoch wie nie zuvor stehen wird.

Hart erkämpft

Thiem hatte auf dem Weg ins Finale nach dem Auftakterfolg über Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik den Australier Nick Kyrgios (dank Aufgabe), seinen ehemaligen Trainingspartner Ernests Gulbis und am Freitag den Aufschlaggiganten und Weltranglisten-17. John Isner ohne Satzverlust aus dem Weg geräumt. Im Endspiel eroberte Mayer, die aktuelle Nummer 24 der Weltrangliste, den ersten "Big Point" und gewann das Tiebreak des ersten Satzes mit 10:8. Doch der Lichtenwörther schlug zurück, holte sich Satz zwei - nach dem ersten Aufschlagverlust Mayers im gesamten Turnier! - und bewies im Tiebreak des dritten Satzes Nervenstärke. Nach 2:48 Stunden verwandelte Thiem seinen ersten Matchball und sank erleichtert und überglücklich in den Sand von Nizza.

Größter Karriereerfolg
Thiems größter Erfolg war bis dato der Finaleinzug beim ATP-Turnier von Kitzbühel im Sommer 2014 gewesen. Gerechnet nach erspielten Punkten waren der Achtelfinal-Einzug bei den US Open 2014 und das Viertelfinale beim ATP-1000-Turnier von Miami im März allerdings sogar noch höher einzustufen. Der Turniersieg in Nizza stellt unmittelbar vor Beginn der French Open in Paris aber alles in den Schatten.

Link:
ATP-Turnier von Nizza

Top Themen der Redaktion

ATP

Am Sonntag beginnen die French Open

Österreich ist in Roland Garros im Einzel mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer (Bild) vertreten. Gerald und Jürgen Melzer, Sebastian Ofner, Dennis Novak, Julia Grabher und Barbara Haas scheiterten in der Qualifikation.

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.

Allgemeine Klasse

Die Weichen Richtung Final Four sind gestellt

Die ungeschlagenen Kornspitz- und Wr. Neudorf-Damen dürfen ebenso für den Showdown in der Bundesliga planen wie die Damen vom Grazer Parkclub. Bei den Herren sind Irdning, Kirchdorf und Steyr fix dabei.