Zum Inhalt springen

ATP

TEHERAN: WILTSCHNIGS 2. TURNIERSIEG

Bravo Herbert! Der frühere Top 200-Spieler ist seit Wochen in Hochform und hat das durch seinen dritten Turniersieg innerhalb kurzer Zeit, den zweiten bei einem 15.000 Dollar Sand-Future in Teheran, nachdrücklich bewiesen.

Und sicher auch durch die Gegner, die der 29-jährige Kärntner in der Hauptstadt des Iran ohne Satzverlust geschlagen hat: im Semifinale Simon Stadler (GER, 353, Nr. 2 gesetzt) und jetzt im Endspiel Jan Mertl (CZE, 281). Herbert besiegte den topgesetzten Tschechen 7:5, 6:3 und müßte nun mit Sicherheit zumindest den Sprung unter die ersten 500 im ATP-Ranking geschafft haben. Tennis Austria gratuliert!

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.