Zum Inhalt springen

ATP

TEHERAN: WILTSCHNIGS 2. TURNIERSIEG

Bravo Herbert! Der frühere Top 200-Spieler ist seit Wochen in Hochform und hat das durch seinen dritten Turniersieg innerhalb kurzer Zeit, den zweiten bei einem 15.000 Dollar Sand-Future in Teheran, nachdrücklich bewiesen.

Und sicher auch durch die Gegner, die der 29-jährige Kärntner in der Hauptstadt des Iran ohne Satzverlust geschlagen hat: im Semifinale Simon Stadler (GER, 353, Nr. 2 gesetzt) und jetzt im Endspiel Jan Mertl (CZE, 281). Herbert besiegte den topgesetzten Tschechen 7:5, 6:3 und müßte nun mit Sicherheit zumindest den Sprung unter die ersten 500 im ATP-Ranking geschafft haben. Tennis Austria gratuliert!

fk

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.