Zum Inhalt springen

Davis Cup

TEAM AUSTRIA IM ABSTIEGSKAMPF GEGEN DIE BRITEN

Bei der heute mittag erfolgten Auslosung zur Davis Cup Relegation, erwischte unser Davis Cup Team mit den Engländern einen harten Brocken! Mehr Infos gibt es hier...

ÖTV-Team erwischte bei der Auslosung in London die Hausherrn
Das österreichische Davis-Cup-Team muss im Kampf um den Verbleib in der Weltgruppe vom 19. bis 21. September 2008 in Großbritannien antreten! Das ergab die am Mittwoch in London vorgenommene Auslosung. Damit hat die Mannschaft von ÖTV-Kapitän Gilbert Schaller im Weltgruppen-Play-off erstmals seit 2003 keinen Heimvorteil. Das bisher letzte Duell mit den Briten, für die damals die mittlerweile zurückgetretenen Tim Henman und Greg Rusedski spielten, entschied Österreich 2004 auf Sand in Pörtschach mit 3:2 für sich.
Das aktuelle britische Team wird vom Weltranglisten-21. Andy Murray angeführt, der vor vier Jahren gegen Österreich erstmals Davis-Cup-Luft schnupperte, in Pörtschach allerdings nicht zum Einsatz kam. Der 20-jährige Schotte hat in der laufenden Saison die Turniere in Doha und Marseille gewonnen und hat heuer neben Jürgen Melzer (Indian Wells) auch schon den Weltranglisten-Ersten Roger Federer (Dubai) auf seiner Abschlussliste.
In der ersten Runde der Weltgruppe 2008 verzichtete Murray auf ein Antreten in Argentinien, was ihm sogar Kritik von seinem Bruder Jamie, Nummer 34 der Doppel-Weltrangliste, eingebracht hat. Alex Bogdanovic scheint als zweitbester Brite im Einzel-Ranking als Nummer 217 nicht unter den Top 200 auf. „Ein Erfolg führt über ihre Nummer zwei und über das Doppel“, ist Gilbert Schaller überzeugt. „Ich gehe davon aus, dass Andy Murray spielen wird und die Wahl des Belages nach seinen Wünschen erfolgen wird. Ich hoffe, dass Stefan Koubek bald wieder fit ist, damit wir mit dem stärksten Team antreten können“, ergänzte der ÖTV-Kapitän, der die Chancenverteilung mit 50:50 einschätzt.
Fast gleichzeitig mit der Auslosung gab der britische Tennisverband LTA bekannt, dass Davis-Cup-Kapitän John Lloyd seinen Vertrag um drei Jahre bis 2011 verlängert hat. Zudem gehört der frühere Sampras-Coach Paul Annacone dem Betreuerstab des britischen Teams an. Im Head-to-Head führt Großbritannien gegen Österreich mit 7:3. Großbritannien hat als einzige Nation an sämtlichen Davis-Cup-Bewerben teilgenommen, die seit dem Gründungsjahr 1900 ausgetragen wurden. Die Briten haben die „hässlichste Salatschüssel der Welt“ neunmal gewonnen, der bisher letzte Sieg geht auf das Jahr 1936 zurück.

bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.

Davis Cup

Serbien wird der Favoritenrolle gerecht

Das Generali Austria Davis Cup Team musste sich zum Auftakt des Finalturniers in Innsbruck Serbien mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Gerald Melzer als besserer Spieler gegen Dusan Lajovic verloren hatte, ließ der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic…

Davis Cup

Lasset die Spiele beginnen!

Das Generali Austria Davis Cup Team startet am Freitag ab 16 Uhr gegen Serbien als Außenseiter ins Finalturnier in Innsbruck. Fix ist, dass Dennis Novak die zweite Partie des Tages gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic zu spielen hat.…