Zum Inhalt springen

TALLIN: ÖSTERREICHS u12-BOYS QUALIFIZIEREN SICH FÜRS FINALE! DIE ÖTV-GIRLS IM LIVE-SCORING UM PLATZ 3!

Good news aus dem fernen Estland: In ihrem ersten Qualifikationsspiel des Tennis Europe Winter Cups haben Filip Misolic und Benedict Emesz nach einem Freilos in Runde 1 Slowenien 2:1 geschlagen und sich damit für das Finale in Tschechien (8.2. - 10.2.2013 / Roznov pod Radhostem) qualifiziert. Auf einen übermächtigen Gegner traf in Runde 2 hingegen das u12-Mädchenteam in Neudörfl: Emily Meyer, Nina Geissler und Valentina Cavic mussten sich Russland glatt mit 0:3 geschlagen geben und konnten sich damit nicht für die Finalrunde in Sheffield (GBR / 8.2. - 10.2.2013) qualifizieren. Im Bild von links nach rechts: Marco Koppensteiner, Benedict Emesz, Filip Misolic.

LIVE-SCORING (u12 Mädchen, Neudörfl)

 


26. Jänner 2013


TALLIN / BURSCHEN (u12). Unmittelbar vor ihrem Abflug nach Tallin waren Österreichs u12-Boys am Flughafen Schwechat zufällig Fed Cup-Newcomerin Nicole Rottmann (in Richtung 75.000-Dollar-Turnier in Eilat), Anna-Maria Heil und Lisa Moser (in Richtung 10.000-Dollar-Future in Antalya) sowie am Abflugsgate auch Rapid-Kapitän Steffen Hofmann über den Weg gelaufen. "Sie haben uns alle viel Glück gewünscht", so ÖTV-Kader-Trainerin Petra Russegger. Offensichtlich haben diese Glückwünsche gewirkt: Gleich in ihrem ersten Qualifikationsspiel des Tennis Europe Winter Cups haben Filip Misolic und Benedict Emesz nach einem Freilos in Runde 1 Slowenien 2:1 geschlagen und sich damit für das Finale in Tschechien (8.2. - 10.2.2013 / Roznov pod Radhostem) qualifiziert. "Unser Ziel wurde damit erreicht", strahlte Russegger unmittelbar danach. "Die Jungs haben heute einen tollen Fighting Spirit gezeigt, denn lange sah es nicht nach einem Sieg aus: Benedict Emesz verlor das erste Einzel 6:3, 6:2. Sein Gegner (Tekavec) spielte zu konstant, Emesz konnte ihn nur phasenweise fordern. Im zweiten Einzel zwischen den beiden Nummer 1-Spielern gewann der Slowene (Kupcic) den ersten Satz mit 6:3. Er hat Filip mit seinem fehlerfreien Spiel einfach überrascht. Im zweiten Satz spielte Misolic dann druckvoller, agierte konsequenter und dominierte von dort an das Spiel. Es folgen zwei klare Sätze mit 6:2 und 6:3. Im entscheidenden Doppel wurde es nur im zweiten Satz etwas spannend, als die Österreicher 5:3 zurück lagen und in Folge den Satz noch mit 7:6 zumachen konnten." Bevor sich Österreichs Erfolgsboys in Tschechien mit den qualifizierten acht Nationen messen dürfen, "wartet morgen aber noch ein dicker Brocken", so Russegger. "Das Team aus England, das im bisherigen Turnierverlauf kaum gefordert wurde und in sechs Matches noch keinen Satz bzw. nur 18 Games abgegeben hat."

"EINE LEHRSTUNDE FÜR UNS". Auf einen ähnlich übermächtigen Gegner traf heute in Runde 2 auch das u12-Mädchenteam in Neudörfl: Emily Meyer, Nina Geissler und Valentina Cavic mussten sich Russland glatt mit 0:3 geschlagen geben und konnten sich damit nicht für die Finalrunde in Sheffield (GBR / 8.2. - 10.2.2013) qualifizieren. "Heute waren wir in allen drei Spielen chancenlos", musste ÖTV-Kader-Trainer Matthias Schuck danach eingestehen. "Emily startete sehr selbstbewusst ins Match, konnte ihre ersten zwei Aufschlaggames leider knapp nicht gewinnen und musste dann die Klasse der Gegnerin anerkennen. Nicht viel anders erging es Nina, die im ersten Satz Probleme mit dem Tempo der Gegnerin hatte, im zweiten Satz das Spiel gut umstellen konnte und die Gegnerin mehr fordern konnte. Letztendlich war es aber eine klare Angelegenheit, die man neidlos anerkennen muss. Auch im Doppel haben die Russinnen gezeigt, dass sie schon sehr aktiv am Netz agieren. Insgesamt war es eine Lehrstunde für uns, die Russinnen sind körperlich sehr stark und absolvieren auch schon dementsprechende Trainingsumfänge." Am Sonntag geht es für das ÖTV-Team gegen Belgien um den dritten Platz.



 
 

TENNIS EUROPE WINTER CUP by HEAD

u12 (Burschen)
Qualifikationsrunde, 25.1. - 27.1.2013, Tallin (EST)

Filip Misolic, Benedict Emesz, Marco Koppensteiner

u12 (Mädchen)
Qualifikationsrunde, 25.1. - 27.1.2013, Neudörfl (AUT)
Nina Geissler, Emily Meyer, Valentina Cavic

u14 (Burschen)
Qualifikationsrunde, 1.2. - 3.2.2013, Budapest (HUN)
Luka Mrsic, Gabriel Huber, Tobias Pürrer

u14 (Mädchen)
Qualifikationsrunde, 1.2. - 3.2.2013, Ebreichsdorf (AUT)
Anna-Lena Neuwirth, Fabienne Kompein, Melanie Pinkitz

u16 (Burschen)
Qualifikationsrunde, 15.2. - 17.2.2013, Cholet (FRA)
Alexander Erler, Matthias Raubinger, Benjamin Schürz

u16 (Mädchen)
Qualifikationsrunde, 1.2. - 3.2.2013, Izmir (TUR)
Mira Antonitsch, Christina Wolfgruber, Jasmin Buchta

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.