Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Talente zeigten in Wels auf

Mavie Österreicher im Einzel sowie Emily Meyer und Anna Größ im Doppel wurden erst im Finale gestoppt.

Ganz knapp schrammte Mavie Österreicher beim ITF-Junior Grand-Prix in Wels an ihrem ersten Turniersieg bei einem U18-Turnier der Kategorie 4 vorbei. Erst im Endspiel musste sich die 16-jährige Wienerin, die in ihrer Karriere bereits zwei Jugendturniere der Kategorie 5 gewann und als zweitbeste Österreicherin der Rangliste derzeit Platz 305 belegt, der Deutschen Nastasja Mariana Schunk mit 5:7 im dritten Satz geschlagen geben.

Erfolgreich verlief die Woche auch für Emily Meyer und Anna Größ - zumindest im Doppel-Bewerb. Denn auch für die beiden österreichischen Talente war nach drei Zwei-Satz-Siegen erst im Finale gegen die Sloweninnen Pia Lovric und Maja Makoric Endstation.

Bei den Burschen erreichte Benedikt Emesz das Halbfinale, in dem er gegen den Russen Alexander Shevchenko den Kürzeren zog. Im Doppel kam Niklas Rohrer ebenfalls bis in die Vorschlussrunde.

ERGEBNISSE WELS

Top Themen der Redaktion