Zum Inhalt springen

SÜDSTADT: PHILIPP OSWALD IST NEWCOMER DES JAHRES

ÖTV Coach Thomas Weindorfer kann zufrieden auf ein erfolgreiches Tennisjahr 2005 zurückblicken. Neben dem guten Einstieg von Philipp Oswald können auch Armin Sandbichler, Christoph Steiner und Martin Fischer auf eine tolle Jahresbilanz verweisen.

Die guten Südamerikaresultate der jungen Südstadttruppe rund um ÖTV Trainer Thomas Weindorfer waren der Abschluss einer erfolgreichen Turniersaison.

Nachdem sich das zuständige ÖTV-Duo Stan Francker und Thomas Weindorfer vor einem Jahr entschlossen haben das ÖTV-Qarrtett Sandbichler, Steiner, Fischer und Oswald in die Südstadt zu holen, kann nun auf eine eindrucksvolle Bilanz verwiesen werden.

Armin Sandbichler steigerte sich um 810 Plätze in der Weltrangliste von 1463 auf 653. Christoph Steiner schaffte es von Rang 1463 auf 778 um 685 Plätze weiter nach vor und Martin Fischer erreichte mit einer Steigerung von 602 Plätzen den Sprung von Rang 1463 auf 861 der Weltrangliste.

Damit sind sie die 3 Österreichischen Spieler mit den größten Sprüngen in der Weltrangliste.

Zusätzlich konnte Philipp Oswald die Wertung "Österreichs Newcomer des Jahres" klar für sich entscheiden. Er begann im November 2004 ohne ATP-Ranking und konnte im heurigen Jahr immerhin 971 Spieler in der Weltrangliste überholen und beendet die heurige Saison auf Rang 849.

Dies alles sind deutliche Hinweise dafür, dass zur zeit in der Südstadt, unter der Führung von Sportchef Gilbert Schaller und zuständigem Trainer Thomas Weindorfer, hervorragende Arbeit geleistet wird.

Wir freuen uns schon auf weitere Erfolge 2006.

tp

Top Themen der Redaktion