Zum Inhalt springen

ST.PÖLTEN: SAMOILOVA IM VIERTELFINALE

Bei der 27. Spring Bowl in St. Pölten (u18 Kat II) wurde heute die zweite Runde der Mädchen ausgetragen. Xenia Samoilova spielte sich dabei sicher ins Viertelfinale vor.

Bei den Mädchen schafften zunächst zwei den Aufstieg in die nächste Runde. Xenia Samoilova besiegte Zuzne Linhova mit 6/2 6/3 und konnte sich  auch gegen Katerzyna Piter (POL) klar mit 6/2 6/1 durchsetzen. Ihre Achtelfinalgegnerin ist die Georgierin Oksana Kalashnikova. Jeannine Prentner kämpfte nach über drei Stunden die an 8 gesetzte Eva Kadelcova (CZE), eines der größten tschechischen Telente, mit 6/2 1/6 7/6 nieder. Die 15jährige Oberösterreicherin kämpfte in der nächsten Runde wieder über drei Sätze, musste sich aber Lucia Batta (HUN) unglücklich mit 7/7 1/6 5/7 geschlagen geben.

Isabella Reibmayr bekam es mit einer WC ausgestattet gleich mit der an 1 gesetzten Katerina Kramperova (CZE) zu tun und unterlag mit 1/6 1/6. Natascha Bredl, ebenfalls eine WC-Spielerin verlor einen knappen 3-Satz Kampf gegen Sylwia Zagorska mit 1/6 6/2 3/6. Auch Magdalena Österle musste gegen die an 5 gesetzte Tschechin Petra Morka eine 6/4 4/6 4/6 Niederlage hinnehmen. Für Janina Toljan, Lisa Summerer, und Alena Luef kam ebenfalls bereits in Runde eins das Aus.

Pascal Brunner schlug im Österreicher Duell Walter Kubicka klar mit 6/1 6/2 und fordert nun die Nummer 1 Attila Balzas (HUN). Yannick Weihs musste gegen den an 3 gesetzten Ryan Bellamy (AUS) eine 1/6 1/6 Niederlage hinnehmen. Daniel Geib kämpfte als Lucky Loser gegen den Bulgaren Vladimir Ignatic, unterlag aber knapp mit 3/6 7/5.

Nico Reissig gelang am Dienstag die Überraschung des Tages. Der junge Salzburger besiegte den an 5 gesetzten Jakub Lustyk (CZE) in drei Sätzen mit 3/6 6/4 6/4. Er trifft nun auf den Qualifikanten Karlo Pintaric (SLO). Marc Rath spielte sich mit 6/2 6/3 gegen den LL Matus Beres (SVK) sicher in die nächste Runde und trifft auf die Nummer 4, Achim Ceban (MDA). Auch Michael Linzer ist nach einem 1/6 6/3 6/2 Kampf gegen Attila Toth (HUN) eine Runde weiter. Er begegnet nun Ante Pavic (CRO). Der Kroate besiegte zuvor den gut spielenden Qualifikanten Irakli Dshandshgava mit 6/2 7/6.

Der Doppelbewerb wird ab dem Halbfinale ohne Österreichischer Beteiligung weitergeführt. Pascal Brunner und Michael Linzer konnten zunächst gegen Ryan Bellamy (AUS) / Eugen Brazidil (SVK) durchsetzen, scheiterten aber in weiterer Folge an den top gesetzten Moldawiern Radu Albot / Achim Caban mit knapp 2/6 7/5 3/6. Auch Natascha Bredl / Lisa Summerer gewannen ihr Auftaktmatch gegen Lucia Batta (HUN) / Vivien Laszloffy (HUN) mit 4/6 7/5 6/2, im Viertelfinale mussten sich die beiden aber niemandem geringern als der Nummer 1 Paarung Jade Curtis (GBR) / Katerina Kramperova (CZE) mit 2/6 2/6 geschlagen geben.

Das weitere Programm:

Donnerstag: Mädchen Viertelfinale, Burschen 2. Runde.

Freitag: Halbfinale Einzel Mädchen und Bursche und Doppel Finalspiele.

Samstag ab 12:00 Uhr: Finale Mädchen und Burschen

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.