Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Stellungnahme des ÖTV ...

... zu den kürzlich erschienenen NEWS-Artikeln gegen ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb: Prüfung durch Kommission ergibt zweifelsfrei, dass Anschuldigungen in keinster Weise zutreffen. Der ÖTV spricht Präsident Ronnie Leitgeb sein volles Vertrauen aus.

Im Hinblick auf die kürzlich erschienen News-Artikel nimmt der Österreichische Tennisverband (ÖTV) gemeinsam mit den Landespräsidenten und dem Disziplinarreferat wie folgt Stellung:

„Die in den beiden Artikeln dargestellten Anschuldigungen von Dr. Helmut Dorn wurden bereits Ende November 2012 an die Landespräsidenten herangetragen und gründlich durch die Landespräsidenten im Rahmen einer Präsidentenkonferenz geprüft und inhaltlich als nicht zutreffend vollends verworfen. Im Anschluss daran wurde ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb das volle Vertrauen ausgesprochen. Nach neuerlichem Aufkommen der gleichen Vorwürfe vor einigen Wochen hat auch das Präsidium des ÖTV diese geprüft, die Anschuldigungen ebenfalls verworfen und das Gespräch mit dem nicht mehr dem ÖTV angehörigen Protagonisten gesucht. Nach Erscheinen der erwähnten Artikel mit den wiederum gleichen Vorwürfen haben das Präsidium und die Landespräsidenten – als neuerliches Zeichen des Goodwill – eine freiwillige Kommission eingesetzt, die sich sehr detailliert unter Vorlage sämtlicher Unterlagen wieder und nunmehr zum dritten Mal sorgfältig mit den Vorwürfen auseinandergesetzt hat und mit Beschluss vom 30. April 2013 einstimmig und zweifelsfrei zu folgendem Ergebnis kommt:

ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb hat zu keinem Zeitpunkt weder gegen die Satzung, die Geschäftsordnung noch gegen sonstige Bestimmungen verstoßen. Außerdem ist die Kommission persönlich enttäuscht über das Vorgehen eines einzelnen ehemaligen Funktionärs.

Das ÖTV-Präsidium, die Landespräsidenten und das Disziplinarreferat machen noch einmal unmissverständlich klar, dass Präsident Ronnie Leitgeb deren vollstes Vertrauen besitzt und sie geschlossen hinter ihm stehen. Der gesamte ÖTV distanziert sich vom offensichtlich persönlich motivierten Vorgehen des ehemaligen Mitgliedes Dr. Dorn und appelliert an ihn, künftig derartige falsche Anschuldigungen, die dem heimischen Tennissport als Ganzes geschadet haben, zu unterlassen. Möge künftig wieder ausschließlich der Sport im Vordergrund stehen.“

ÖTV-Präsidium, Landespräsidenten, Disziplinarreferat

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.