Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Startschuss zum Spring-Bowl-Jubiläum

Am Dienstag beginnt zum 40. Mal das größte und wichtigste Jugendturnier in Österreich. Zum Auftakt gab sich die heimische Tennis-Prominenz ein Stelldichein in Tribuswinkel.

Spring Bowl, einst und jetzt: Barbara Paulus, NÖ-Sportlandesrätin Petra Bohuslav, Petra Schwarz-Ritter, Marion Maruska, Alexander Antonitsch, Markus Hipfl, Claudia Gasparovic, Liel Rothensteiner, Diego Laporta und Sinja Kraus. ©GEPA-Pictures / Mario Kneisl (4)

Von 14. bis 18. Mai 2019 wird zum 40. Mal die International Spring Bowl ausgetragen, das größte und wichtigste Jugendtennisturnier in Österreich. Gespielt wird erstmals auf der Anlage des TC Wunderlich in Tribuswinkel, wo bei bei Schlechtwetter auf sieben Hallenplätze zurückgegriffen werden kann. Beim traditionell  hochkarätig besetzten ITF-Kategorie-2-Event bietet sich den österreichischen Spielerinnen und Spielern die große Chance, vor eigenem Publikum auf sich aufmerksam zu machen.

In der Siegerliste scheinen ehemalige Daviscup-Größen wie Alexander Antonitsch, Gilbert Schaller, Stefan Koubek oder Markus Hipfl auf. Bei den Damen triumphierten u.a. Petra Huber, Tamira Paszek und Barbara Haas. Als bislang letzter Österreicher gewann Jurij Rodionov 2017 diesen wichtigen Gradmesser im Nachwuchstennis. Zwei Jahre später hat sich der noch 19-jährige Niederösterreicher in den Top-200 der ATP-Welt etabliert und ist MItglied der Tennis-Nationalmannschaft.

Welch hohen Stellenwert die International Spring Bowl genießt, zeigte sich bei der Kick-Off-Pressekonferenz im Weingut Aumann. Die niederösterreichische Sport-Landesrätin Petra Bohuslav schaute ebenso vorbei wie Bürgermeister Andreas Babler, die Trainer Günter Bresnik und Wolfgang Thiem, NÖTV-Präsidentin Petra Schwarz-Ritter, Ex-Top-Ten-Spielerin Barbara Paulus, Fed-Cup-Kapitänin Marion Maruska, ÖTV-U18-Nationaltrainer Markus Hipfl und Alexander Antonitsch, der von Veranstalter und ÖTV-Vizepräsident Raimund Stefanits als "Mastermind des österreichischen Tennis" bezeichnet wurde.

Bei den Mädchen sind Sinja Kraus, Irina Dhandshgava und Mavie Österreicher fix im Hauptbewerb, mit Wildcards wurden Elana Karner, Claudia Gasparovic, Anna Gröss und Emily Meyer ausgestattet. Dem Grazer Filip Misolic, der in der Vorwoche beim ITF-Turnier in Villach das Semifinale erreichte, sind im hochkarätigen Starterfeld die besten Chancen einzuräumen. Weiters am Start sind Marko Andrejic, Lukas Neumayer, Benedikt Emesz und Michael Frank.

Für Sinja Kraus, eben erst 17 geworden, ist die Spring Bowl der erste Gradmesser nach der geschafften Matura-Prüfung. Die Wienerin, die in Deutschland lebt, hat eine Klasse übersprungen. Ein Wunderkind? "Man munkelt", lacht die Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Jugendspielen 2017, die als eines der hoffnungsvollsten Talente des Landes gilt. Das Ziel für Tribuswinkel: "Ein paar Matches gewinnen." Für Claudia Gasparovic geht es wohl in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln. Das Mädchen vom TC Wunderlich ist erst 14. "Ich werde noch drei Mal die Chance bekommen, dabei zu sein."

Die 40. International Spring Bowl startet am Dienstag um 9 Uhr. Der Eintritt ist frei.   

SPIELPLAN UND ERGEBNISSE

 

Sport-Landesrätin Petra Bohuslav
Bürgermeister Andreas Babler
"Tennis-Mastermind" Alex Antonitsch

Top Themen der Redaktion

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...