Zum Inhalt springen

Fed Cup

Start zur Mission Aufstieg in Luxemburg

Die österreichische Damen-Nationalmannschaft, angeführt von Barbara Haas und Julia Grabher, spielt in dieser Woche um den sofortigen Wiederausfstieg in die Europa/Afrika-Zone I.

Sinja Kraus, Melanie Klaffner, Mira Antonitsch, Barbara Haas, Julia Grabher und Kapitänin Marion Maruska sind in Luxemburg gelandet.

Nach dem unglücklichen Abstieg in die Europa/Afrika-Zone II will das Fed-Cup-Team in dieser Woche in Esch an der Alzette die Zugehörigkeit zur ersten Zone fixieren. Marion Maruska, die der jungen Frauschaft seit Anfang des Jahres als Kapitänin vorsteht, reiste am Montag mit Barbara Haas, Julia Grabher, Melanie Klaffner sowie den Debütantinnen Mira Antonitsch und Sinja Kraus zum Turnier nach Luxemburg.

Die Auslosung erfolgt Dienstag Mittag. Nach der Absage von Moldawien nehmen nur sieben Nationen teil. Österreich ist in der Dreiergruppe gesetzt, mögliche Gegnerinnen aus Topf zwei sind Bosnien und Luxemburg, aus Topf drei Südafrika, Portugal und Tunesien. Israel ist in der Vierergruppe gesetzt. Erreicht Österreich in der Vorrunde zumindest Platz zwei, wird in Kreuzduellen um zwei Aufstiegsplätze gespielt. Im Falle des dritten Gruppenplatzes geht es gegen den Abstieg in Zone III.

Ob die rotweißroten Damen am Mittwoch oder Donnerstag starten, entscheidet sich bei der Auslosung. Fix ist, dass die entscheidende Partie am Samstag ausgetragen werden wird. Das Ziel ist mit dem Aufstieg klar definiert.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Die Rangliste bleibt bis Ende Juni eingefroren

Wie am 30. März auf der ÖTV-Homepage verkündet wurde die ÖTV-Rangliste auf Grund von Covid-19 mit Stand April 2020 eingefroren. Diese April-Rangliste ist bis Ende Juni gültig!

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

Turniere

Die Profis servieren wieder

Bei den „Generali Austrian Pro Series“ in der Südstadt, einem Einladungsturnier ohne Zuschauer, ließ der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem zum Auftakt Lucas Miedler keine Chance. Jürgen Melzer besiegte Jurij Rodionov.