Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Starke ÖTV-Jugend räumt bei Tennis-Europe-Heimturnier in Bad Waltersdorf groß ab

Gleich sieben der acht Bewerbe beim U14- und U16-Event in der Steiermark gehen an den heimischen Nachwuchs.

Thilo Behrmann ©zVg

Österreichs Tennisjugend hat vergangene Woche wieder mal herausragende Leistungen erbracht und beim Tennis-Europe-Heimturnier der Kategorie 3 in Bad Waltersdorf in den Altersklassen U14 und U16 ganz groß abgeräumt. Der ÖTV-Nachwuchs hat im Osten der Steiermark nicht weniger als sieben der insgesamt acht Bewerbe für sich entschieden – und das zudem mehrfach in rein rot-weiß-roten Endspielen.

U14: Neubauer souverän, Double für Sabadi

Bei den Unter-14-Jährigen sicherten sich Constantin Neubauer und Lea Sabadi mit bloß je zwölf Spielverlusten in fünf Matches die Einzeltitel. Bei den Burschen standen gesamt drei Österreicher im Halbfinale, wo Neubauer gegen Bruno Kovse mit 6:0, 6:2 gewann. Im Finale der Topgesetzten konnte sich der Burgenländer dann gegen den Oberösterreicher Jan Hemetzberger mit 6:2, 6:2 behaupten. Bei den Mädels begeisterte das zwölfjährige, heimische Toptalent Anna Pircher mit einem Auftaktsieg gegen die topgereihte Slowakin Vanesa Salaiova, unterlag darauf aber im Achtelfinale ihrer Landsfrau Paulina Maier, die lediglich mittels einer Wildcard im Hauptbewerb gestanden war. Die 14-jährige Steirerin marschierte anschließend ins Endspiel durch, wo die drittgesetzte Wienerin Sabadi beim 6:0, 6:2 jedoch eine Klasse für sich war. Diese schnappte sich an der Seite von Johanna Andrea Corciova letztlich durch ein 3:6, 6:3 und 10:5 im Match Tiebreak über Pircher und die Deutsche Isabella Angelina Abendroth sogar das Double. Im Burschendoppel siegten die topgesetzten Kovse und Bastian Berenz ohne Satzverlust, im Titelmatch mit 7:5, 6:0 gegen die tschechisch-slowakische Paarung Dominik Dujka und Samuel Sykora.

U16: Behrmann siegt eine Altersklasse höher

Bei den Unter-16-Jährigen beeindruckte besonders Thilo Behrmann. Der im bayerischen Freising geborene 14-Jährige hätte auch noch in der Altersklasse U14 antreten dürfen, war allerdings auch in der höheren nicht zu stoppen. Im Semifinale schlug er hierbei den topgereihten Serben Sergej Zivkovic mit 4:6, 6:4, 6:1, im finalen Akt den zweitgesetzten Niklas Maislinger mit 6:0, 3:6, 6:3. Letzterer tröstete sich dafür mit dem Doppeltitel, den die Burgenländer Alexander Gschiel und eben Maislinger durch ein 6:0, 6:2 im Finale über die viertpositionierten Ungarn Konor Baleja und Aron Major holten. Beim Mädchendoppel triumphierte dagegen Stella Horacek mit der Deutschen Jolie Angelique Abendroth ohne Satzverlust, im Endspiel mit 6:4, 6:2 über die drittgesetzten Marta Dobric (Kroatien) und Gala Ivanovic (Serbien). Einzig im Mädcheneinzel U16 lief es weniger nach Wunsch: Auch hier schnitt Horacek am besten ab, kam als einzige Österreicherin ins Viertelfinale, dort zog sie gegen ihre Doppelpartnerin Abendroth mit 4:6, 0:6 den Kürzeren. Siegerin wurde die Rumänin Giulia Safina Popa.

Hier alle Ergebnisse des Tennis-Europe-U14- und -U16-Turniers in Bad Waltersdorf.

Niklas Maislinger zeigt, wo Österreichs Jugend groß abräumt - und hatte mit Einzelfinale und -Doppeltitel selbst gut lachen. ©zVg
Der 14-jährige Thilo Behrmann war jedoch schon für die Unter-16-Jährigen zu stark... ©zVg
... und nahm am Ende den Siegerpokal mit. ©zVg
Maislinger tröstete sich mit dem Doppeltitel mit Alexander Gschiel. ©zVg
Jan Hemetzberger zeigte mit einem weiteren U14-Finaleinzug in seiner starken Saison auf, war abschließend jedoch Constantin Neubauer unterlegen. ©zVg
Bastian Berenz und Bruno Kovse waren im Doppel ein unschlagbares Team. ©zVg
©zVg
Paulina Maier und Lea Sabadi machten sich den Mädchen-Einzeltitel U14 aus. Mit dem besseren Ende für Letztere,... ©zVg
... die zudem mit Johanna Andrea Corciova im Doppel triumphierte und so das Double holte. ©zVg
Hier mit Erfolgscoach Franz Kresnik, dem ÖTV-U14-Nationaltrainer. ©zVg
Bei den Mädchen U16 schnitt Stella Horacek im Einzel mit dem Viertelfinale am besten ab... ©zVg
... und schnappte sich im Doppel mit der Deutschen Jolie Angelique Abendroth den Turniersieg. ©zVg
©zVg
©zVg
©zVg

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion