Zum Inhalt springen

Senioren

Starke Leistungen von Österreichs SeniorInnen beim ITF-1000-Turnier in Manavgat

Beim 19th Int. Wilson Senior Open by Ali Bey Club Manavgat in der Türkei verzeichneten die rot-weiß-roten SeniorInnen im Einzel und Doppel jeweils mehrere Stockerlplätze.

©zVg

Das ITF-1000-Seniorenturnier in Manavgat, Türkei war überschattet vom Tod unseres Helmut Ritter. Helmut, Nummer drei in der ITF-Doppel-Weltrangliste, war in seinem letztem Turnier Topgesetzter. Danke für deine Erfolge und deine Freundschaft. In tiefer Trauer, deine Tennis-KollegInnen.

Edi Glasner, Peter Pokorny ©Edi Glasner

Die Leistungen der heimischen Senioren beim 1000er-Event in Manavgat konnten sich sehen lassen. Das Turnier war auch eine tolle Vorbereitung für die WM im US-Bundesstaat Florida.

Österreichs Top-Spieler Peter Pokorny, ITF-Nummer zwei, wurde von der ITF fürs Jahr 2021 abermals als Spieler des Jahres ausgezeichnet. Edi Glasner durfte diesen Preis Peter in Graz überreichen. In Manavgat triumphierte Pokorny neuerlich im Einzel 80+ und im Doppel 75+.

Auch Clemens Weinhandl, ITF-Nummer fünf, präsentierte sich in der Türkei mit einer tollen Leistung. Im Einzel verlor er im Finale 45+ gegen den topgesetzten Spanier Roberto Menendez Ferre, im Doppel war ihm jedoch der Turniersieg nicht zu nehmen.

©zVg

Karl Pansy, ITF-Nummer sechs und Mannschaftsführer von Österreichs Nationalteam 60+, konnte im Einzel ebenfalls den hervorragenden zweiten Platz erreichen. Im Doppel war für ihn im Halbfinale Endstation: Andreas Köpf mit Partner Denis Dumas (Kanada) gewannen im Match Tiebreak gegen Pansy und Haim Ohn (Israel). Köpf gewann mit Dumas dann auch das Finale, diesmal klar in zwei Sätzen.

Bei den Siebzigern war für Harald Hellmonseder, Alexander Haupt-Buchenrode und Hermann Prelog im Viertelfinale Endstation. Im Doppel duellierten sich die drei Österreicher im Finale mit deutscher Beteiligung, Prelog mit seinem Partner Herbert Köhler gewannen im Match Tiebreak.

Auch bei den Damen 65+ präsentierte sich Silvia Reigl, die ebenso bei der WM in Florida im Team Austria nominiert ist, in hervorragender Form. Sie konnte im Einzel erst im Finale gestoppt werden. Auch im Mixed-Doppel erreichte sie das Finale. Dagmar Sperneder verlor bei den Damen 70+ im Halbfinale gegen die Tschechin Jana Sedlackova.

Danke an alle ÖTV-SpielerInnen, die uns in Manavgat so erfolgreich vertreten haben.
Edi Glasner

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion