Zum Inhalt springen

WTA

Starauflauf beim WTA-Turnier in Linz

French-Open-Siegerin Iva Majoli und Star-Trainerin Judy Murray verleihen den „Upper Austria Ladies Linz 2018“ einen Glanz von Welt. Im Bewerb sind die Nummern 1 und 2 draußen.

Kristina Mladenovic ist noch im Rennen um den Titel beim „Upper Austria Ladies Linz 2018“ ©GEPA-Pictures

Nach der topgesetzten Julia Görges, die am Mittwoch gegen ihre Landsfrau Andrea Petkovic verloren hatte, ist am Donnerstagabend mit Kiki Bertens auch die als Nummer zwei gesetzte Spielerin des WTA-Turniers „Upper Austria Ladies Linz“ ausgeschieden. Die Niederländerin, aktuelle Nummer zehn in der Weltrangliste, verlor gegen die überraschend stark spielende Russin Margarita Gasparyan (WTA-Nr. 137) mit 5:7, 6:2, 6:7 (3/7). Für Gasparyan war es der erste Sieg überhaupt gegen eine Top-Ten-Spielerin.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde dagegen die Tschechin Barbora Strycova. Die an Nummer drei gesetzte Titelverteidigerin machte mit ihrer Landsfrau Kristyna Pliskova kurzen Prozess und gewann mit 6:0, 6:1.

Im „Match oft he Day“ kam es erneut zu einem deutschen Duell. Andrea Petkovic, Nummer 82 der Welt, gewann diesen Prestigekampf gegen Tatjana Maria (WTA-Nr. 71) mit 6:1, 6:3. Mit zwei Siegen wird „Petko“ nun als heiße Kandidatin auf den Turniersieg gehandelt. Die Viertelfinal-Gegnerin stand am Donnerstag erst um 22:57 Uhr fest: Nach einer Spielzeit von 2:41 Stunden verwandelte Kristina Mladenovic ihren zweiten Matchball – den ersten hatte sie nach 2:31 Stunden vergeben. Die 25-jährige Französin besiegte ihre Doppelpartnerin und beste Freundin Timea Babos aus Ungarn mit 6:4, 4:6, 7:5.

Für Lokalmatadorin Barbara Haas ist das „Upper Austria Ladies Linz 2018“ seit Donnerstagabend endgültig zu Ende. Die 22-jährige Oberösterreicherin, die im Einzel an Kirsten Flipkens gescheitert war, verlor mit ihrer Schweizer Doppelpartnerin Belinda Bencic gegen Kirsten Flipkens / Johanna Larsson (Bel/Sd) 4:6, 4:6.

Der Besuch von Legenden aus der Tenniswelt ist schon zur lieben Tradition geworden beim „Upper Austria Ladies Linz.“ War im Vorjahr der Schwede Mats Wilander zu Gast, so konnten Turnierdirektorin Sandra Reichel und Turnierbotschafterin Barbara Schett am Freitag Iva Majoli begrüßen – die Kroatin war Nummer vier der Welt, hat acht WTA-Turniere gewonnen, ihr größter Erfolg war der Triumph beim Grand-Slam-Turnier „French Open“ in Paris im Jahr 1997.

Stargast am Samstag und Sonntag ist mit Judy Murray die berühmteste Tennistrainerin der Welt. Die Mutter der Weltklassespieler Andy und Jamie Murray hält Girls-Camps sowie Workshops für Trainerinnen ab, die sich stets größter Beliebtheit erfreuen.

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

18. - 24. Februar 2019

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn zählt zum ÖTV-"Doppelquartett" beim ATP-Turnier von Marseille.

ÖTV Events

Lucas Miedler ist Hallenmeister 2019

Der 22-Jährige setzte sich in Wolfsberg gegen Jurij Rodionov im Finale mit 6:3, 6:7, 6:3 durch. Bei den Damen gewann die routinierte Betina Stummer gegen die 18-jährige Arabella Koller.

ÖTV Events

Das programmierte Finale in Wolfsberg

Jurij Rodionov und Lucas Miedler matchen sich am Samstag um den Titel bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften in Wolfsberg. Das Damen-Finale bestreiten Betina Stummer und Arabella Koller.