Zum Inhalt springen

ATP

Standing Ovations für Dominic Thiem, ...

... der nach seinem 6:3, 7:6-Sieg über Jiry Vesely zum zweiten Mal in seiner Karriere im Viertelfinale des "bet-at-home Cups" steht. Am Freitag wartet in Kitzbühel ein Tag der Superlative – mit zwei Viertelfinalpartien und den Semifinalspielen.


Dominic Thiem und Jiry Vesely,  die beiden Young Guns der ATP,  lieferten sich am Center Court ein spannendes Duell, das die vielen Zuschauer elektrisierte. Im Tiebreak des zweiten Satzes hielt die Fans dann endgültig nichts mehr auf ihren Rängen. Thiem, der momentan jüngste Spieler in den Top 50 der Welt, setzte sich gegen den aufschlagstarken Vesely in 6:3 und 7:6 durch und  steht somit, wie im vergangen Jahr,  im Viertelfinale des bet-at-home Cups: „Es war heute nicht leicht.  Wir haben beide ein gutes Match gespielt und Jiri hat mir alles abverlangt“, erklärt Thiem, der am Freitag im ersten Match des Tages am Center Court auf den Turniersieger des Vorjahres, Marcel Granollers treffen wird. Thiem traf in dieser Saison bereits zweimal auf den Spanier, in Barcelona und zuletzt in Hamburg vor zwei Wochen. Zwei enge Partien, in denen der 20-jährige aber jeweils als Sieger vom Platz ging: „Ich sehe mich auf keinen Fall in der Favoritenrolle. Granollers hat hier nicht nur im vergangenen Jahr gewonnen, er liegt in der Rangliste auch weit vor mir“, will der 20jährige seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben: „Vielleicht hilft mir ja das Publikum wieder. Ich spiele jetzt zum vierten Mal in Kitzbühel und die Stimmung war noch nie so gut, wie heute“, erklärt der 20-jährige Lichtenwörther: „Im Tiebreak hat mir das heute auf jeden Fall geholfen.“

Aus für die Nummer 1
Für die Überraschung des Tages sorgte am Donnerstag der Belgier David Goffin, der im Achtelfinale seines Kitzbühel-Debüts die Nummer 1 des Turniers, Philipp Kohlschreiber in zwei Sätzen verabschiedete und sich im Viertelfinale gegen den Italiener Paolo Lorenzi durchsetzte: „Im Moment habe ich einen super Lauf und konnte in den vergangenen Wochen wirklich gutes Tennis zeigen. Das ist eine große Genugtuung nach meinen vielen Verletzungen und der schweren Zeit, die ich durchgemacht habe.“  Mit seinem 18. Sieg in Folge zieht Goffin ohne Satzverlust in das Semifinale des bet-at-home Cups ein. Am Freitag wartet beim bet-at-home Cup ein Tag der Superlative – neben den zwei verbleibenden Viertelfinalpartien stehen auch die Semifinalspiele auf dem Programm. Mit David Goffin und Maximo Gonzalez, der die Nummer 3 des Turniers Lukas Rosol verabschiedete, stehen die ersten beiden Semifinalisten bereits fest. Sollte Thiem gegen Granollers die Sensation schaffen und zum ersten Mal in seiner Karriere in das Semifinale von Kitzbühel einziehen, spielt der 20-Jährige am Freitag gleich zwei Matches: „Ich fühle mich jetzt wieder frischer, wenn es soweit kommt, sollte die körperliche Fitness kein Problem sein.“

Link:
bet-at-home Cup | Website
bet-at-home Cup | Tickets

Top Themen der Redaktion

Weltgruppen-Auslosung am 26. September

Im Februar 2019 spielt die Nationalmannschaft um ein Ticket für das Finalturnier. In der kommenden Woche erfährt man den Gegner. Ein Auswärtsspiel ist wahrscheinlicher als ein Antreten vor den eigenen Fans.

Davis Cup

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte besiegte de Minaur vor 6000 Fans in vier Sätzen und stellte in Graz gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Konzert der Großen mitmischen.

Wochenvorschau

17. - 23. September 2018

Kalenderwoche 38: Wer? Wann? Wo?

Barbara Haas ist nach ihrem Turniersieg beim 25.000-Dollar-Turnier in Sofia zurück in den Top 200 der Welt.