Zum Inhalt springen

STAINZ: OHNE SATZVERLUST INS ENDSPIEL DER ÖSTERR. 18u-HALLENMEISTERSCHAFTEN

Mit Sebastian Ofner (STTV/Bild) und Daniel Eger (NÖTV) bzw. Julia Grabher (VTV) und Lisa Schlatter (TTV) stehen die FinalistInnen der Österreichischen Hallenmeisterschaften (18u) fest - alle ohne Satzverlust in ihren Semifinal-Partien.



20. März 2012

<font color="#3c7bb3"><strong>GLATTE ANGELENHEIT.</strong></font> Im Freizentcenter Schilcherland in Stainz kann man relaxen, sich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen lassen, aber auch die nächsten Schritte in Richtung Profikarriere wagen. Bei den Österreichischen 18u-Hallenmeisterschaften (16.3. - 21.3.2012) ist das bis jetzt Sebastian Ofner (STTV) und Daniel Eger (NÖTV) bzw. Julia Grabher (VTV) und Lisa Schlatter (TTV) mit dem Einzug ins Endspiel am besten gelungen. Ofner, der in den drei Runden davor drei Mal über die volle "Distanz" gehen musste, gewann erstmals im Verlauf dieses Turniers im Halbfinale in zwei Sätzen - 6:4, 6:1 gegen Lukas Klien. In der unteren Rasterhälfte setzte sich der niederösterreichische Qualifikant Daniel Eger überraschend deutlich über die Nummer 6 des Turniers, Patrick Pöstinger (OÖTV), mit 6:0, 6:1 hinweg. Mit ebenso eindrucksvollen Leistungen zogen im Mädchenbewerb Julia Grabher (6:4, 6:2 gegen Nadine Mathis) und Lisa Schlatter (6:3, 6:3 gegen Rosalie Rothauer) ins Endspiel ein.

Top Themen der Redaktion