Zum Inhalt springen

ST. PÖLTEN: DSHANDSHGAVA MEISTERT QUALI

Österreichs Tennisnachwuchs kämpft derzeit bei der 27. Int. Springbowl in St. Pölten (ITF Kat II) um wertvolle Punkte für die ITF u18 Rangliste. Heute wurde die Qualifikation gespielt.

Im Österreicherduell konnte sich heute der Niederösterreicher Irakli Dshandshgava gegen den stark spielenden Südstadtspieler (WC) Daniel Geib mit 7/6 6/1 durchsetzen. Er ist somit der einzige Österreicher der die Qualifikation meisterte.

Auch die ÖTV u16 Kaderspieler Walter Kubicka und Marcus Fux präsentierten sich mit einer WC ausgestattet sehr ordentlich. Kubicka kämpfte gegen den an 1 gesetzten Oleksiy Zhornyak um den Einzug in den Hauptbewerb, unterlag aber knapp mit 7/6 6/3.

Kubicka und Geib sind aber als LL trotzdem im Hauptbewerb mit dabei. Weiters werden im Hauptbewerb Nico Reissig, (WC) Pascal Brunner, (WC) Michael Linzer und (WC) Marc Rath und (WC) Yannick Weihs an den Start gegen.

Bei den Mädchen überstand keine Österreicherin die Qualifikation. Dafür zeigen unsere jungen Damen im Hauptbewerb mit 8 Teilnehmerinnen ordentlich Präsenz. Angeführt wird unser Starterfeld mit Janina Toljan gefolgt von Jeannine Prentner, Xenia Samoilova und Lisa Summerer. Natascha Bredl, Magdalena Österle, Isabella Reibmayr und Alena Luef sind mit einer Wild Card ausgestattet ebenfalls im Hauptbewerb dabei.

tp

Hier geht´s zu allen Details aus St. Pölten

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…