Zum Inhalt springen

ST. ANTON: MELZER UND MYSKINA HOLEN DIE TITEL 2006

Die tele.ring Tennis Trophy in St. Anton am Arlberg war auch heuer wieder "der" Top-Event in der heimischen Tennis-Szene im Dezember und mit Jürgen Melzer gab es einen starken und erfolgreichen Titelverteidiger!

„Doppelsieg“ für das Traumpaar bei der tele.ring Tennis Trophy - Jürgen Melzer und Anastasia Myskina triumphieren in St. Anton
Während Österreichs Nummer 1 Jürgen Melzer durch einen 6:3, 6:2-Finalsieg über den Schweden Joachim Johansson seinen Vorjahreserfolg wiederholte, trug sich sein Herzblatt Anastasia Myskina durch ein 6:2, 2:6 und 10:8 (Champions-Tiebreak) über die dreifache St. Anton-Gewinnerin Patty Schnyder (SUI) erstmals in die Siegerliste ein.

Jürgen Melzer präsentierte sich gegen den 1,98 Meter großen Hünen Joachim Johansson in blendender Spiellaune, servierte stark und entschärfte seinerseits dank präziser Returns die gefährlichen Aufschläge seines Gegners. Im ersten Satz gelang Melzer das entscheidende Break zum 4:2. Im zweiten Durchgang nahm der Weltranglisten-41. seinem Gegner gleich im ersten Game das Service ab und stellte damit früh die Weichen in Richtung Sieg. Der Schwede, der Anfang 2005 noch auf Platz neun im ATP-Ranking gelegen war, dann aber wegen einer Schulter- und einer Ellbogenoperation lange pausieren musste und derzeit „nur“ auf Platz 193 im Ranking zu finden ist, versuchte zwar alles, um noch einmal in das Match zurückzukommen. Doch Melzer ließ nichts mehr anbrennen, durchbrach den Aufschlag seines Kontrahenten zum 5:2 ein drittes Mal und servierte anschließend sicher aus. Nach 65 Minuten war die Partie vorbei!

Der 25-jährige Niederösterreicher ist der erste Spieler in der 19-jährigen Geschichte der größten Tennisparty der Welt, der seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte und damit für den siebenten österreichischen Sieg in St. Anton sorgte. „Das war heute eine richtig gute Leistung von mir. Ich habe mich auf dem Platz sehr wohl gefühlt und stark serviert. Ich habe mächtig Druck auf seinen zweiten Aufschlag gemacht, deshalb musste er viel riskieren und hat dadurch einige Doppelfehler eingestreut“, meinte der Deutsch Wagramer, der ohne Satzverlust seinen zweiten Triumph am Arlberg einfuhr und für diese feine Leistung mit einem nagelneuen SsangYong Actyon im Wert von 28.000 Euro belohnt wurde.

Im Damenfinale ging die Vorherrschaft von Patty Schnyder, die die tele.ring Tennis Trophy in den Jahren 2000, 2001 und 2003 dreimal in Serie gewonnen hat (2002 wurde kein Damenbewerb gespielt), zu Ende. Anastasia Myskina erhielt für ihren Premierenerfolg in St. Anton ein mit einem Diamanten besetztes Racket sowie eine RADO-Uhr im Gesamtwert von 5.000 Euro. „Ich musste nach den US Open wegen einer Zehenverletzung eine lange Pause einlegen, deshalb war es wichtig für mich, dass ich hier Matchpraxis sammeln konnte. Dass auch Jürgen gewonnen hat, macht diese Woche perfekt“, strahlte die Russin.

TELE.RING TENNIS TROPHY IN ST. ANTON AM ARLBERG


GRUPPE ST. ANTON:
Jürgen MELZER (AUT)
Stefan KOUBEK (AUT)
Benjamin BECKER (GER)

Jürgen MELZER (AUT) – Benjamin BECKER (GER) 6:3, 6:1
Stefan KOUBEK (AUT) – Benjamin BECKER (GER) w.o.
Jürgen MELZER (AUT) – Stefan KOUBEK (AUT) 6:4, 6:2

Endstand (Matches gewonnen/verloren, Satzverhältnis):
1. Jürgen MELZER 2:0 (4/0)
2. Stefan KOUBEK 1:1 (2/2)
3. Benjamin BECKER 0:2 (0/4)


GRUPPE TELE.RING:

Novak DJOKOVIC (SRB)
Jewgeni KOROLEW (RUS)
Joachim JOHANSSON (SWE)

Jewgeni KOROLEW (RUS) – Novak DJOKOVIC (SRB) 6:4, 6:3
Joachim JOHANSSON (SWE) – Jewgeni KOROLEW (RUS) 6:7 (12/14), 6:1, 10:6
Joachim JOHANSSON (SWE) – Novak DJOKOVIC (SRB) 6:7 (2/7), 6:2, 10:4

Endstand (Matches gewonnen/verloren, Satzverhältnis):

1. Joachim JOHANSSON 2:0 (4/2)
2. Jewgeni KOROLEW 1:1 (3/2)
3. Novak DJOKOVIC 0:2 (1/4)

HERRENFINALE:

Jürgen MELZER (AUT) – Joachim JOHANSSON (SWE) 6:3, 6:2

DAMEN (Semifinale):
Anastasia MYSKINA (RUS) - Sybille BAMMER (AUT) 4:6, 7:5, 10:6
Patty SCHNYDER (SUI) - Anna-Lena GRÖNEFELD (GER) 7:6 (7/4), 6:4

DAMEN (Spiel um Platz 3):
Sybille BAMMER (AUT) – Anna-Lena GRÖNEFELD (GER) 6:3, 6:2

DAMENFINALE:

Anastasia MYSKINA (RUS) – Patty SCHNYDER (SUI) 6:2, 2:6, 10:8


bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.