Zum Inhalt springen

Springt Thiem in den Hauptbewerb?

Nächster Riesenerfolg für Dominic Thiem! Österreichs Nummer 3 kämpfte in der zweiten Qualifikationsrunde der Australian Open den Deutschen Matthias Bachinger mit 6:3, 0:6, 6:3. Thiems nächster Gegner ist ein ehemaliger Weltranglisten-26.


Nur mehr ein Sieg fehlt, um erstmals den Einzug in den Hauptbewerb eines Grand-Slam-Turniers zu schaffen. Dominic Thiem kämpfte in der zweiten Qualifikationsrunde der Australian Open den Deutschen Matthias Bachinger mit 6:3, 0:6, 6:3 nieder, den er schon in der Vorwoche im Qualifikationsfinale von Doha in zwei Sätzen besiegen konnte. "Richtig happy über den Sieg", postete Österreichs Nummer 3 danach auf seiner Facebook-Seite. "Wie gut Bachi spielen kann, hat man im zweiten Satz gesehen, das war extrem stark von ihm. Hab mich wieder mich auf Fitness und Nervenstärke verlassen können. Die Schläge sind noch nicht bei hundert Prozent, das liegt aber nur an Kleinigkeiten. Ich hab zum Beispiel die Angewohnheit, dass wenn ich mich mit den Schlägen nicht hundert Prozent sicher fühle, dass dann die Beinarbeit einen Tick nachlässt. Das muss ich noch in den Griff kriegen. Morgen Quali-Finale. Hier Hauptbewerb spielen zu dürfen, schon beim ersten Grand Slam, wäre einfach nur mega. Bamos!" Thiems nächster Gegner ist der an Nummer 2 gesetzte Slowake Martin Klizan - vor zehn Monaten noch die Nummer 26 der Welt.


Links
> Australian Open | Qualifikation










Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.