Zum Inhalt springen

SPORTLERIN DES JAHRES 2006: TOLLER 3. PLATZ FÜR TAMIRA PASZEK

Ein kräftiges Lebenszeichen gab der Österreichische Tennissport, Dank der 15-jährigen Dornbirnerin Tamira Paszek, bei der Sportlerwahl 2006 von sich.

Mit Platz 3 bei der Wahl der Sportlerin des Jahres kommt Tamira Paszek zu dem am Samstag (10.00 Uhr) mit der Qualifikation beginnenden Generali Ladies Linz presented by Raiffeisenlandesbank OÖ in die Intersport Arena. Die Vorarlbergerin, die für das mit 600.000 Dollar dotierte Turnier mit einer Wild Card ausgestattet wurde, landete dank ihres Sensationssieges Ende September beim WTA-Turnier in Portoroz hinter Michaela Dorfmeister und Marlies Schild auf Platz drei und schaffte damit als einzige Vertreterin einer Sommersportart in einer in den Kategorien Herren, Damen und Mannschaft von Winterdisziplinen dominierten Wahl den Sprung auf das Stockerl.

„Ich war das erste Mal dabei und bin gleich Dritte geworden. Das ist ein tolles Gefühl und eine unglaubliche Ehre für mich“, freute sich die 15-Jährige Vorarlbergerin am Mittwochabend nach der Preisübergabe im Rahmen der Galanachnacht des Sport in der Salzburg-Arena. „Die Auszeichnung ist eine zusätzliche Motivation für die bevorstehenden Aufgaben beim Generali Ladies“, sagte Paszek, bei der sich neben vielen anderen auch ihr Vorarlberger Landsmann und Formel-1-Pilot Christian Klien als Gratulant einstellte.

Österreichs große Tennishoffnung lud bei der anschließenden Pressekonferenz aller Preisträger Michaela Dorfmeister spontan nach Linz ein. „Ich habe gesehen, dass du beim Herrenturnier in Wien zugeschaut hast. Ich würde mich freuen, wenn du auch nach Linz kommen könntest“, meinte Paszek keck. „Ich fliege am Freitag eine Woche nach Teneriffa auf Urlaub. Aber solltest du es bis ins Finale schaffen, dann nehme ich die Einladung gerne an“, schmunzelte die Doppel-Olympiasiegerin von Turin.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…