Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Spitzentennis in Oberpullendorf

Die ÖTV Tennis Europe Junior Tour gastierte im Burgenland. Die Schützlinge von Franz Kresnik schlugen sich ausgezeichnet.

180 Spielerinnen und Spieler 14&Under aus 25 Nationen hatten für das Event der Tennis Europe Junior Tour Kategorie 2 in Oberpullendorf genannt und kämpften um wichtige TE-Punkte. Dabei präsentierten sich die Mädchen und Burschen von ÖTV-U14-Nationaltrainer Franz Kresnik auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz von ihrer besten Seite.

Kim Kühbauer, Sarah Messenlechner, Sydney Stark, Lilli Tagger sowie Timothy Bezar, Janis Graski, Nico Hipfl, Julian Platzer und Joel Schwärzler erreichten nach sehr guten Leistungen das Viertelfinale.

Sarah Messenlechner und Nico Hipfl schafften den Sprung ins Semifinale. Die Kitzbühelerin konnte aufgrund einer Rückenverletzung, die sie sich im Viertelfinale zugezogen hatte, leider nicht antreten. Hipfl unterlag dem als Nummer 1 gesetzten Tschechen Petr Brunclik nach mehr als ansprechender Leistung 3:6, 5:7.

Im Doppel holte Hipfl an der Seite von Joel Schwärzler den Titel - 6:4, 6:3 gegen die top-gesetzten Tschechen Chodura/Kumstat.

Emily Lederer, Julia und Jasmin Weissenböck, Emma Tagger, Victoria Pruckner, Sabrina Oswald, Lilah Havel, Aileen Hoxha, Theresa  Stabauer und Marlene Hermann mussten sich in der ersten Runde geschlagen geben.

Bei den Burschen kam das Aus zum Auftakt für Egzon Brestovci, Alexander Schenk, Tim Petz, Alex Huszar, Timo Rosenkranz-König, Max Handl, Josef Durstmüller, Xaver Kirchberger und Alexander Wagner.

SPIELPLAN UND ERGEBNISSE

Die Doppel-Sieger Nico Hipfl (l.) und Joel Schwärzler mit Coach Franz Kresnik.

Top Themen der Redaktion

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.