Zum Inhalt springen

SPIELBERG: JURA SENIORS TROPHY

"Halbzeit" in Spielberg: Auf der Anlage des TUS Spielberg waren 135 SpielerInnen in elf Altersklassen auf Punktejagd gegangen. In neun Bewerben setzten sich die FavoritInnen durch, in zwei Altersklassen gab es Überraschungssieger.

Favoritensiege bei den Damen
(2.8.2009)
Ausschließlich Siege von Favoritinnen bekamen die Zuseher auf der Anlage des TUS Spielberg beim fünften Turnier der diesjährigen JURA Seniors Trophy zu sehen: Sowohl Karin Hartmann (WTV/1.) als auch Petra Danzinger (WTV/1.) und Luise Moser (WTV/2.) mussten im Verlauf ihrer Bewerbe (Damen 35, Damen 45, Damen 55) keinen Satz abgeben und holten sich souverän den Turniersieg: Hartmann besiegte im Finale Astrid Bracher (STTV/2.) mit 6:2, 6:4, Danzinger ließ Elisabeth Ötsch (NÖTV/2.) beim 6:0, 6:2 nicht den Funken einer Chance und auch Moser bewies mit 6:1, 6:4 gegen Anna-Maria Neumaier (KTV) ihre Überlegenheit.

Zwei Überraschungen bei den Herren
Auch in den Herren-Bewerben setzten sich - bis auf zwei Bewerben - die Favoriten durch. Für die beiden Überraschungen sorgten der ungesetzte Niederösterreicher Fritz Maurer mit einem 6:3, 6:2 im Finale des Herren 70-Bewerbs über den topgesetzten Ludwig Hofer (STTV) sowie Rolf Fröhlich im Herren 60-Bewerb. Ohne Satzverlust war der ungesetzte Steirer bis ins Finale gekommen, zu dem die Nummer 1 des Turniers, Gerhard Thaler (KTV), allerdings nicht antreten konnte. Die übrigen Sieger in Spielberg: Thomas Charamza (KTV/Herren 35), Wolfgang Überriegler (STTV/Herren 40), Robert Lattinger (Herren 45), Karl Pansy (STTV/Herren 50), Peter Wretschitsch (STTV/Herren 55), Johannes Mühlenburg (WTV/Herren 65).



Revanche für Klosterneuburg
(29.7.2009)
Die erste Veranstaltung nach den Staatsmeisterschaften und damit auch für die, die in Klosterneuburg den Kürzeren gezogen haben, die erste Möglichkeit zur Revanche: Auf der Anlage des TUS Spielberg wird das fünfte Turnier der diesjährigen JURA Seniors Trophy ausgetragen, ein Event der Kategorie II. Insgesamt 135 SpielerInnen treten in elf Bewerben in den Altersklassen 35 bis 70 an, „um die für das abschließende Masters (1.-4.10.; Anm.) so wichtigen Punkte zu sammeln“, so Tour-Organisator Alexander Wendt. Auf Spielberg folgen noch Turniere in Pötzleinsdorf, Bad Ischl, Anif und Schwaz. Das Masters wird in diesem Jahr in Neudörfl über die Bühne gehen. Bevor es aber soweit ist, gibt es in Spielberg „eine Mischung aus Sport und Spaß“ (Wendt). So wird z. B. am Freitag, 31. Juli 2009, ein Spielerabend mit Live-Musik und Buffet organisiert. Im Rahmen der Tour-Tombola werden unter allen anwesenden Spielern Preise von unseren Tour-Partner JURA, Isospeed, Dunlop, Petritsch, Hotel Lärchenhof und Topdeq verlost.

Top Themen der Redaktion

ITF

Filip Misolic triumphiert in Telfs

Selbst die Wetterkapriolen konnten ihm nichts anhaben: Der 19-jährige Steirer gewann das Event in Tirol. Am Dienstag startet in Kottingbrunn das nächste ITF 25.000-Dollar-Turnier (Livestream!!)

Nächster Halt: Kottingbrunn und Neudörfl

Im Rahmen des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2021 presented by kronehit finden ab 26. Juli die jeweils fünften Turniere für die Altersklassen U12, U14 und U18 statt.