Zum Inhalt springen

ATP

Spiel mit den Profis in Kitzbühel und gewinn!

Während des bet-at-home Cups in Kitzbühel haben Zuseher die Chance, ein Doppel gegen zwei Profis zu spielen. Für jeden gewonnenen Punkt erhalten die Fans als Doppel einen 50 Euro-Tennis-Point-Gutschein. Alle Infos zur Anmeldung gibt es hier!

Jürgen Melzer! Dominic Thiem! Nicolas Almagro! Carlos Berloq! Robin Haase! Martin Klizan! Philipp Kohlschreiber! Jiri Vesely! Die Liste an Spielern, die in Kitzbühel von 27. Juli bis 2. August bei Österreichs größtem Freiluft-Turnier bet-at-home Cup die Tennisfans in den Kitzbüheler Tennis Club locken werden, wird Tag für Tag immer länger. Die Tennisfans haben diesmal aber nicht "nur" die Gelegenheit, auf den Rängen Herren- und Sandplatz-Tennis auf höchstem Niveau zu erleben, sondern können im Rahmen des Game Day in Kitzbühel auch aktiv mitspielen. Im Detail: Während des bet-at-home Cups in Kitzbühel haben Zuseher die Chance, ein Doppel gegen zwei Profis zu spielen. Gespielt wird ein Tiebreak bis 7. Für jeden gewonnenen Punkt erhalten die Fans als Doppel einen 50 Euro-Tennis-Point-Gutschein. Gesucht werden insgesamt sechs Doppelpaarungen. Zwischen dem 28. Juli und  dem 2. August 2014 wird jeweils einmal pro Tag das Doppelspiel ausgetragen. Anreise- und Hotelkosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Link:
Game Day in Kitzbühel | Anmeldung
bet-at-home Cup | Website

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.