Zum Inhalt springen

ITF

Souveräner Start in die US Open

Dominic Thiem, in New York als Nr. 9 gesetzt, lässt dem Bosnier Basic keine Chance und zieht in die zweite Runde ein. Nächster Gegner ist der US-Amerikaner Johnson.

©GEPA-Pictures / Matthias Hauer

Dominic Thiem hat die erste Hürde bei den US Open in New York locker übersprungen. Der 24-Jährige ließ dem Bosnier Mirza Basic beim 6:3 6:1 6:4 in eineinhalb Stunden keine Chance. Speziell der erste Aufschlag funktionierte blendend - von 45 Punkten machte der Niederösterreicher 42, das entspricht 93 Prozent.

„Das war wirklich eine super Partie, sicher meine beste Erstrundenpartie bei einem Grand Slam, die ich bis jetzt gespielt habe“, sagte Thiem, der nach einer Verkühlung vor acht Tagen wieder das Training aufgenommen hatte. „Eigentlich war ich wieder komplett gesund und bin schnell wieder in körperliche Topverfassung gekommen.“

In der zweiten Runde trifft der österreichische Daviscupspieler auf den US-Amerikaner Steve Johnson. Die Nummer 31 der Welt hatte sich gegen den Usbeken Denis Istomin ebenfalls in drei Sätzen durchgesetzt. Thiem führt im Head-to-Head 2:1. „Der ist gut in Form, hat im Winston-Salem-Finale gespielt und heuer in Houston und Newport gewonnen“, sagte Thiem.

Top Themen der Redaktion

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.

ATP

Thiem verliert zum Auftakt gegen Anderson

Der Niederösterreicher unterliegt beim ATP-Finale in London dem Südafrikaner 3:6, 6:7. Um aufzusteigen zu können, wird er wohl am Dienstag gegen Roger Federer gewinnen müssen. Alex Peya muss sich im Doppel geschlagen geben.