Zum Inhalt springen

Bundesliga

SIMACEK TENNIS LIGA AUSTRIA: GLEISDORF, DEUTSCH-WAGRAM, COLONY C. CLUB UND SALZBURG IM FINAL FOUR

Während sich der TC Gleisdorf und TC Babolat Deutsch-Wagram bereits vor der dritten und letzten Vorrunde den Einzug ins Final Four gesichert hatten, hatten in der Gruppe B noch sämtliche vier Teams die Chance auf das Endspiel am 7./8. September. Mit ihrem 7:2- bzw. 6:3-Sieg über TC Sparkasse Kirchdorf bzw. UTC Stockerau sind heute noch der 1. Salzburger TC Stiegl und der Colony Competition Club (im Bild: Dominic Thiem) auf diesen "Zug" aufgesprungen.

 

 
9. Juni 2012

GLEISDORF UND DEUTSCH WAGRAM.
Runde 3 der diesjährigen Simacek Tennis Liga Austria - Entspannung auf der einen Seite (Gruppe A), absolute Spannung auf der anderen (Gruppe B). Da sich TC Gleisdorf und TC Babolat Deutsch-Wagram mit zwei Siegen in den ersten beiden Runden bereits vorzeitig für das Final Four am 7./8. September qualifiziert hatten, ging es im heutigen direkten Duell nur mehr darum, wer die Vorrunde als Erster bzw. Zweiter beenden wird. Dass UTC Styria Wohnbau Steyr und Sportunion Klagenfurt im Abstiegs-Play-off am 15. und 17. Juni um den Verbleib in der obersten Liga Österreichs kämpfen werden müssen, stand bereits fest. Und auch im Spitzenspiel war die Vorentscheidung rasch gefallen: Bereits nach den Einzelspielen stand fest, dass TC Gleisdorf die Simacek Tennis Liga Austria-Vorrunde ungeschlagen beenden wird: Für die Punkte sorgten dabei Michael Linzer, Johannes Ager, Stefan Koubek, Alexander Peya und Christian Magg. Die einzige Niederlage musste Patrick Schmölzer gegen Christoph Lessiak (3/6, 4/6) akzeptieren. Endergebnis: 6:3 für die Steirer. Da Sportunion Klagenfurt heute gegen UTC Styria Wohnbau Steyr mit 6:3 gewinnen konnte, belegen die Kärntner in der Tabelle Platz 3 vor Steyr und treffen damit am 15. und 17. Juni im Abstiegs-Play-off auf den vierten der Gruppe B, TC Sparkasse Kirchdorf. UTC Stockerau bekommt es mit UTC Styria Wohnbau Steyr zu tun. Am 17. Juni kämpfen die beiden Verlierer um den Weiterverbleib in der obersten Liga Österreichs.

1. SALZBURGER TC STIEGL UND COLONY C. CLUB. In der Gruppe B lautete die Ausgangsposition: Alles ist möglich, viel ist drin! Mit einer Bilanz von jeweils einem Sieg und einer Niederlage aus den ersten beiden Runden gingen nämlich 1. Salzburger TC Stiegl, TC Sparkasse Kirchdorf, Colony Competition Club und UTC Stockerau auf Augenhöhe in die letzte Runde. Was wiederum bedeutete: Mit einem Sieg war man fix fürs Final Four qualifiziert, eine Niederlage hingegen bedeutete Abstiegs-Play-off. Am besten aus dieser "Affaire" gezogen haben sich dabei der 1. Salzburger TC Stiegl und der Colony Competition Club mit ihrem 7:2- bzw. 6:3-Sieg über TC Sparkasse Kirchdorf bzw. UTC Stockerau. Sowohl die Salzburger als auch die Wiener stiegen dabei von Anfang an auf's Gas, mit jeweils 5:1 bereits nach den Einzelspielen war für die beiden Teams der Einzug ins Final Four bereits fixiert. Für den Colony Competition Club punkteten in den Einzeln Riccardo Bellotti (Mannschaftsführer Andreas Fasching: "Im Spitzenspiel gegen Boy Westerhof so wie immer ein Garant für einen Punkt"), Marc Rath ("War nach seiner Leistung in Runde 2 die Überraschung des Tages"), Nikolaus Moser ("Mit Ups und Downs - trotzdem sensationell"), Dominic Thiem ("Trotz einer lästigen Blase am rechten Fußballen") und Maximilian Neuchrist ("Vor heimische Kulisse wahnsinnig schwer zu schlagen"). Andreas Fasching euphorisch, nachdem das Final Four fixiert war: "Diese Mannschaft ist echt geil. Vielen Dank an Colony-Hausherr Ernst Scholdan, der uns diese professionelle Umfeld bietet und Hut ab vor meiner Mannschaft, dass sie dieses professionelle Umfeld auch nutzt." Aber auch in Salzburg war die Freude über das Erreichen des Finales "riesengroß", so Mannschaftsführer Stefan Schiess. "Wir haben heute auf einem sehr hohen Level gespielt. Vor allem die Punkte von Robin Kern (gegen Marco Mirnegg) und Nico Reissig (gegen Pavel Snobel) hatten wir nicht so im Kalkül gehabt, hatten nur auf einen Punkt gehofft, sind aber froh, dass es doch zwei geworden sind." Für die Salzburger Einzel-Punkte sorgten Lukas Rosol, Jaroslav Pospisil, Nico Reissig, Robin Kern und Bertram Steinberger. Damit werden sich am 7. / 8. September Gleisdorf, Deutsch-Wagram, Salzburg und Colony C. Club die Titelentscheidung untereinander ausmachen.


SIMACEK TENNIS LIGA AUSTRIA – DIE TERMINE


Herren, 1. Bundesliga, Gruppe A

1. Runde
3. Juni: UTC Styria Wohnbau Steyr – TC Babolat Deutsch-Wagram: 0:9
3. Juni: TC Gleisdorf – Sportunion Klagenfurt: 9:0

2. Runde
7. Juni: TC Gleisdorf – UTC Styria Wohnbau Steyr: 8:1
7. Juni: Sportunion Klagenfurt – TC Babolat Deutsch-Wagram: 4:5

3. Runde
9. Juni: TC Babolat Deutsch-Wagram – TC Gleisdorf: 3:6
9. Juni: UTC Styria Wohnbau Steyr – Sportunion Klagenfurt: 3:6


Endtabelle, Gruppe A

1. TC Gleisdorf
2. TC Babolat Deutsch-Wagram
3. Sportunion Klagenfurt
4. UTC Styria Wohnbau Steyr



Herren, 1. Bundesliga, Gruppe B

1. Runde
3. Juni: 1. Salzburger TC Stiegl - Colony Competition Club: 0:6
3. Juni: UTC Stockerau - TC Sparkasse Kirchdorf: 6:3

2. Runde
7. Juni: TC Sparkasse Kirchdorf – Colony Competition Club: 6:3
7. Juni: UTC Stockerau – 1. Salzburger TC Stiegl: 3:6

3. Runde
9. Juni: 1. Salzburger TC Stiegl – TC Sparkasse Kirchdorf: 7:2
9. Juni: Colony Competition Club – UTC Stockerau: 6:3


Endtabelle, Gruppe B
1. Colony Competion Club
2. 1. Salzburger TC Stiegl
3. UTC Stockerau
4. TC Sparkasse Kirchdorf

Das Abstiegs-Play-off werden am 15. und 17. Juni UTC Styria Wohnbau Steyr, Sportunion Klagenfurt, UTC Stockerau und TC Sparkasse Kirchdorf bestreiten: Am 15. Juni trifft Sportunion Klagenfurt auf TC Sparkasse Kirchdorf sowie UTC Stockerau auf UTC Styria Wohnbau Steyr. Am 17. Juni kämpfen die beiden Verlierer um den Weiterverbleib in der obersten Liga Österreichs. Das Final Four um den Meistertitel wird am 7./8. September gespielt (der Austragungsort ist noch nicht festgelegt).



> VERWANDTE ARTIKEL

6. Juni 2012: TC GLEISDORF UND TC DEUTSCH-WAGRAM ALS ERSTE TEAMS FIX IM FINAL FOUR. PLUS: RIESENÜBERRASCHUNG DURCH TC KIRCHDORF!

3. Juni 2012: SOUVERÄNE SIEGER ZUM AUFTAKT. "EIN WICHTIGER SCHRITT IN RICHTUNG FINAL FOUR"

25. Mai 2012: DIE CLUBS - TC GLEISDORF. "WIR SOLLTEN NACH DEM TITEL GREIFEN."

24. Mai 2012: DIE CLUBS - COLONY COMP. CLUB. "WIR LASSEN UNSERE JUNGS NOCH REIFER WERDEN"


23. Mai 2012: DIE CLUBS - TC DEUTSCH WAGRAM. "WIR HABEN DIE CHANCE AUF'S OBERE PLAYOFF"

22. Mai 2012: DIE CLUBS - SPORTUNION KLAGENFURT. "EIN AUGE AUF'S OBERE PLAYOFF"

21. Mai 2012: DIE CLUBS - UTC STYRIA WOHNBAU STEYR. "WIR SIND EINE STARKE B-MANNSCHAFT"

19. Mai 2012: DIE CLUBS: UTC STOCKERAU. "ES WIRD SCHWIERIG WERDEN"

18. Mai 2012: DIE CLUBS: TC SPARKASSE KIRCHDORF. "WIR SCHAUEN UNS DIE LIGA EINMAL AN"

17. Mai 2012:
DIE CLUBS: 1. SALZBURGER TC STIEGL. "WIR WERDEN WIEDER MITMISCHEN!"

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.