Zum Inhalt springen

ATP

"Sieg in Wien wäre Riesensache!"

Seit seinem Bauchmuskeleinriß im Rahmen der US Open sind viereinhalb Wochen vergangen. Die Vorbereitung auf Österreichs größtes ATP-Turnier "Erste Bank Open" läuft für Alexander Peya (Bild) dennoch nach Plan. "Wir steigern täglich das Trainingspensum."


In der Erste Bank Wiener Stadthalle wird eifrig geschraubt und gehämmert, um für den Auftakt der Erste Bank Open gerüstet zu sein, der am kommenden Samstag (12. Oktober 2013) um 9:00 Uhr bei freiem Eintritt mit dem Start zur Qualifikation erfolgt. Unterdessen arbeitet Österreichs Doppel-Ass Alexander Peya eifrig an seinem Comeback. Der 33-jährige Wiener hat aufgrund eines Bauchmuskeleinrisses seit dem Finale der US Open vor viereinhalb Wochen in New York kein Match mehr auf der ATP World Tour bestritten. „Die Vorbereitung für Wien läuft voll nach Plan. Wir steigern derzeit von Tag zu Tag das Trainingspensum. In der jetzigen Phase ist es wichtig, nicht zu früh zu viel zu machen“, erklärt Peya, der einmal täglich eine Tenniseinheit auf dem Platz absolviert und zudem Kondition tankt sowie therapeutisch behandelt wird. Sein Partner Bruno Soares, mit dem Peya in diesem Jahr die ATP-Turniere in Sao Paulo, Barcelona, Eastbourne und Montreal gewonnen hat, wird am Freitag aus Brasilien kommend in Österreich erwartet.

Mit Nadal spielen!
„Einmal in Wien vor eigenem Publikum zu gewinnen, wäre natürlich eine Riesensache. Wir werden alles unternehmen, damit dieser Traum auch in Erfüllung geht“, gibt sich Peya kämpferisch. Als gefährliche Kontrahenten der österreichisch-brasilianischen Paarung werden das rotweißrote Duo Julian Knowle und Jürgen Melzer sowie die deutschen Titelverteidiger Andre Begemann und Martin Emmrich eingestuft. Alexander Peya und Bruno Soares werden gemeinsam mit Faultier Sid, das mit seiner gesamten Eiszeit-Herde mit der neuen Familienshow Ice Age Live! vom 8. bis 19. Jänner 2014 in der Erste Bank Wiener Stadthalle gastiert, am Samstag auch die Auslosung für den Einzel-Hauptbewerb im Hotel Marriott vornehmen (Beginn: 12:00 Uhr). Das nächste Highlight an diesem Samstag: Am Abend des 12. Oktober 2013 werden beim RADO ProAm im Wiener Colony Club neben den Tennis-Assen Thomas Muster, Alex Antonitsch und Stefan Koubek auch die früheren Fußball-Teamspieler Herbert Prohaska, Toni Polster und Gerhard Rodax sowie Dancing-Star-Juror Balazs Ekker aufschlagen. Auch Starcoach Toni Nadal, Trainer und Onkel des 13-fachen Grand-Slam-Turniersiegers Rafael Nadal, der zuvor bei der ÖTV-Trainerausbildung in Brunn am Gebirge referieren wird, wird beim RADO ProAm zum Racket greifen.



Erste Bank Open - Turnierprogramm

Qualifikation
Sa, 12.10.2013: 09:00 Uhr Eintritt frei
So, 13.10.2013: 13:00 Uhr Eintritt frei

Hauptbewerb
Sa, 12.10.2013: 12:00 Uhr Auslosung im Hotel Marriott (Parkring 12a, 1010 Wien)

Mo, 14.10.2013: 13:00 Uhr spark7 KidsDay – Freier Eintritt für Kids
Österreicher-Tag

Di, 15.10.2013: 13:00 Uhr FriendshipDay – Für jedes gekaufte Vollpreisticket gibt‘s eine Freikarte dazu
Auftaktspiele von Lleyton Hewitt und Gael Monfils

Mi, 16.10.2013: 13.00 Uhr ÖTV-Day
Auftaktspiel von Jürgen Melzer

Do, 17.10.2013: 13:00 Uhr RADO-Day
Auftaktspiele von Jo-Wilfried Tsonga und Tommy Haas

Fr, 18.10.2013: 13:00 Uhr Viertelfinale
Sa, 19.10.2013: 14:00 Uhr Semifinale
So, 20.10.2013: 14:00 Uhr Finale

> Erste Bank Open | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.