Zum Inhalt springen

WTA

SIBENIK: HALBFINALE FÜR PATRICIA MAYR

Die 21-jährige Tirolerin Patricia Mayr spielte sich beim 10.000 U$ Future in Kroatien durch die Qualifikation und stürmte förmlich durch das Teilnehmerfeld! Im Halbfinale war dann allerdings Endstation!

Bittere Niederlage für Patricia Mayr im Halbfinale
Ohne Probleme schaffte Patricia Mayr den Einzug ins Halbfinale von Sibenik, doch dort musste sich die 21-jährige Tirolerin hauchdünn geschlagen geben. Mayr unterlag der Polin Karolina Kosinska (WTA 489) überraschend mit 2/6 6/4 6/7 und verspielte damit die Chance auf ihren nächsten Future-Turniersieg. Die Steirerin Lisa Summerer hatte in Sibenik allerdings Grund zur Freude, denn durch das Erreichen des Achtelfinales, erspielte sie sich ihr drittes WTA-Resultat und wird daher etwa an Position 1050 der WTA-Rangliste einsteigen.

M
ayr-Express bereits im Halbfinale
In der gleichen Tonart wie in allen Runden zuvor, fertigte die 21-jährige Neo-Klosterneuburgerin (Mayr spielt in dieser Saison in der Superliga-Mannschaft des 1. Klosterneuburger TV) auch ihre Viertelfinalgegnerin ab. Mayr siegte gegen Samantha Schöffel (WTA 565) mit 6/1 6/2 und trifft nun auf die an Nummer 5 gesetzte Polin Karolina Kosinska (WTA 489).

Mayr braust im Eilzugtempo durch das Teilnehmerfeld

Die 21-jährige Tirolerin hatte bei diesem Turnier ursprünglich nicht genannt und musste deshalb in der Qualifikation antreten. In drei Matches überliess sie ihren Gegnerinnen insgesamt nur 4 Games. Im Hauptfeld ist Mayr nun an Nummer 2 gesetzt und zeigte auch dort keine Schwächen. In Runde 1 fertigte Mayr die Slowenin Tina Obrez (WTA 617) mit 6/2 6/2 ab und im Viertelfinale setzte sie sich gegen die Französin Olivia Crouchent (WTA 770) wieder mit 6/2 6/2 durch.

bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.