Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Showdown auf dem Nachwuchssektor

In Dornbirn werden am Samstag bei den österreichischen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U12/U14/U16 massiv Medaillen verteilt.

Daniel Zimmermann (links) und Sebastian Sorger erreichten im Doppel zum sechsten Mal das Finale bei österreichischen Meisterschaften. In Dornbirn mussten sie sich als Jahrgangsjüngere dem Duo Kobierski/Jozwicki geschlagen geben.
Rund zweieinhalb Stunden fighteten die U12-Halbfinalisten Joel Schwärzler (3/Vorarlberg) und Nico Hipfl (Oberösterreich) bei den österreichischen Jugendmeisterschaften in Dornbirn um den begehrten Finaleinzug. Trotz des teils druckvolleren Spiels Hipfls, dem Neffen von Ex-Daviscupper Markus Hipfl,  konnte sich der VTV-Spieler mit 3:6, 6:4, 6:4 durchsetzen. Gegner im am Samstag ist ab 9 Uhr Lukas Steindl (2/Wien), der mit 6:2, 6:1 relativ glatt gegen den Wiener Timothy Bezar gewann. Raster U12 BurschenNach Setzplan schaut der Einzug ins Finale bei den Burschen U14 aus: Sowohl die Nummer 1, Jan Kobierski (Steiermark), als auch die Nummer 2, Patrick Jozwicki (Niederösterreich) siegten in ihren Semis glatt.Im Doppel holten die Einzelfinalisten Seite an Seite die Goldmedaille (7:6, 6:0). Bemerkenswert dabei, dass die Gegner Daniel Zimmermann (Tirol) und Sebastian Sorger (Steiermark) zum sechsten Mal in Folge bei österreichischen Meisterschaften das Endspiel erreichten und 2017 bei den Zwölfern in der Halle und im Freien triumphierten. Das Duo, Jahrgang 2005, hat zudem vier Tennis-Europe-Siege auf dem Konto.Raster Burschen U14Spektakulärstes Tennis lieferten die U16-Burschen in den Semifinali. Während Lukas Neumayer stark und ganz souverän gegen die Nummer 3, Leon Benedict, 6:2, 6:0 siegte, gingen die beiden ungesetzten Aleksandar Tomas aus Tirol und Jonas Gundacker (NÖ) den ganzen Leidensweg. Nach mehr als zweieinhalb Stunden hochwertigem und emotionalen Tennis behielt der in Seefeld trainierende Ötztaler mit 6:2, 5:7, 6:3 die Oberhand. Ausschlaggebend war schlussendlich die hochgradige Laufleistung und Konzentrationsfähigkeit bis zum letzten Ball.Raster Burschen U16U12-Mädchen Favoritin Tamara Kostic trifft im Finale auf die Nummer 8, Ava Schüller aus Klosterneuburg, die in ihrem Dreisatzsemifinale mutig und draufgängerisch agierte (6:3, 1:6, 6:3 gegen Theresa Stabauer).Raster Mädchen U12Lara Nedeljkovic besiegte Liel Rothensteiner 6:3, 7:6 und fordert Anna-Lena Ebster im U14-Mädchen-Finale.Raster Mädchen U14Last but not least schoben sich die Topgesetzten Elena Karner (Kärnten) und Irina Dshandshgava (NÖ) ohne Probleme ins U16-Endspiel.Raster Mädchen U16 Link zu den gesammelten Ergebnissen

Top Themen der Redaktion

ITF

Willkommen im Club, Jurij und Barbara!

Der Niederösterreicher Jurij Rodionov schlägt Sebastian Ofner im Duell zweier ÖTV-Daviscupspieler und wird in Paris erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier aufschlagen. Auch Barbara Haas steht erstmals bei den French Open im Hauptbewerb.

ATP

Day- und Night-Sessions in der Stadthalle

Trotz Kapazitätsbeschränkung soll bei den Erste Bank Open möglichst vielen Fans die Gelegenheit geboten werden, Live-Tennis in der Wiener Stadthalle zu erleben.

Senioren

St. Pölten ist bereit für das Masters

Nach der Absage von Hannes Zischka für das Masters der ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop in Portoroz konnte mit dem SPORT.ZENTRUM Niederösterreich ein neuer Austragungsort gefunden werden.