Zum Inhalt springen

ATP

SHENZHEN: FISCHER UNTERLIEGT IM VIERTELFINALE

Beim 15.000 U$ Future in Chinas Wirtschaftsmetropole Shenzhen, musste sich ÖTV-Hoffnung Martin Fischer (Bild) im Viertelfinale geschlagen geben. Weiter gehts mit dem nächsten Future in China!

Drei-Satz-Niederlage von Martin Fischer im Viertelfinale
Der 21-jährige Wolfurter spielte sich mit ungefährdeten Siegen ins Viertelfinale von Shenzhen, wo er sich dann dem Italiener Paolo Lorenzi (ATP 286) mir 6/3 3/6 2/6 geschlagen geben musste. Weiter gehts für die ÖTV-Profigruppe nächste Woche beim 15.000 U$ Future in Dong Guan, wo Fischer an Nummer 2 gesetzt sein wird. Armin Sandbichler und Philipp Oswald müssen durch die Qualifikation.

Fischer weiter ungefährdet - Oswald verabschiedet sich in zwei Sätzen
Die Hochform von Martin Fischer hält weiter an, denn derzeit müssen die Gegner des Wolfurters froh sein, das eine oder andere Game zu machen. Im Achtelfinale deklassierte Fischer den Koreaner Min-Hyoek Cho (ATP 1095) mit 6/1 6/1 und im Viertelfinale wartet nun mit dem Italiener Paolo Lorenzi (ATP 286) ein erfahrener und unangenehmer Gegner. Philipp Oswald hatte in seinem Match gegen den an Nummer 7 gesetzten Franzosen Jean-Rene Lisnard (ATP 309) nicht wirklich Chancen und kassierte ein 3/6 4/6 Niederlage.

Auftakt zur China-Tour mit zwei Siegen und einer Niederlage

Das von ÖTV-Coach Jürgen Hager betreute ÖTV-Profiteam startet die 3-wöchige Chinaserie mit einem 15.000 U$ Future in Shenzhen. Der an Nummer 3 gesetzte Wolfurter Martin Fischer setzte sich in Runde 1 gegen den Holländer Antal van der Duim (ATP 405) klar mit 6/2 6/1 durch und bestätigte damit seine tolle Frühform. Im Achtelfinale trifft Fischer nun auf den Koreaner Min-Hyoek Cho (ATP 1095). Philipp Oswald hatte in Runde 1 mit dem WC-Spieler Guo-Bin Cen (ATP-) keine Probleme und fertigte den Chinesen mit 6/1 6/0 ab. Im Achtelfinale spielt Oswald nun gegen den Ex ATP-Top 100 Mann Jean-Rene Lisnard (ATP 309). Armin Sandbichler hatte in seinem Match gegen den an Nummer 2 gesetzten Franzosen Laurent Recouderc (ATP 214), die Sensation am Schläger, musste sich aber mit 1/6 7/6 5/7 geschlagen geben. Im Doppel scheiterten Oswald/Fischer am italienischen Duo Paolo Lorenzi / Giancarlo Petrazzuolo mit 2/6 3/6.


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.