Zum Inhalt springen

WTA

SHARM EL SHEIKH: FINALE UND SEMIFINALE FÜR BARBARA HAAS IN ÄGYPTEN. "GUTE BASIS FÜR 2013"

Starke Asien-Tournee als Empfehlung für das "Generali Ladies Linz": Nur die Nummer 10 der Welt war zwei Mal zu stark für Barbara Haas (Bild). Im Finale des mit 10.000 Dollar dotierten ITF-Turniers musste sie sich der Schweizerin Belinda Bencic, der Nummer 10 der Juniorinnen-Weltrangliste, mit 4:6, 0:6 geschlagen geben.




1. Oktober 2012

ÄGYPTISCHE WOCHEN. Ohne Satzverlust hatte sich Barbara Haas in der Vorwoche (24.9. - 30.9.2012) ins Endspiel des 10.000-Dollar-Damen-Tennis-Turniers in Sharm El Sheikh gespielt. Erst dort musste sie sich der Schweizerin Belinda Bencic, der Nummer 10 der Juniorinnen-Weltrangliste, mit 4:6, 0:6 geschlagen geben. Auch in der Vorwoche war Babsi erst der Schweizerin im Semifinale unterlegen. Barbara Haas zeigte damit in Ägypten erneut eine starke Leistung auf der Damen-Tour. Bei zwei 10.000-Dollar-Future-Turnieren erreichte sie ein Semifinale und ein Finale und sammelte insgesamt 14 Punkte für die Damen-Tennis-Weltrangliste. Die 16-Jährige wird sich damit in die Nähe der besten 500 Damen schieben: Sobald alle Punkte in die Wertung aufgenommen sind, wird sich Babsi von derzeit 612 auf eine Position um 540 verbessern. Barbara Haas hat 2012 bei neun Turnierstarts 52 WTA-Punkte geholt. Manager Raimund Stefanits: "Babsi hat erneut sehr stark gespielt. Ein Platz zwischen 500 und 550 bei den Damen ist eine gute Basis für die nächste Saison. Ich hoffe, dass sie sich damit für eine Hauptbewerbs-Wildcard in Linz empfohlen hat.“  Ab 6. Oktober wird Barbara beim Generali Ladies Linz antreten. Eine Qualifikations-Wildcard ist ihr sicher, um eine Hauptbewerbs-Wildcard ist sie ebenfalls im Gespräch. Außerdem wird sie im Doppel an der Seite von Patricia Mayr-Achleitner dank einer Wildcard spielen. Nach Linz ist das nächste große Ziel für die beste heimische Nachwuchsspielerin die Orange Bowl – die inoffizielle Junioren-Tennis-Weltmeisterschaft – die jährlich Anfang Dezember in Florida stattfindet. (Quelle: Presseaussendung)


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.