Zum Inhalt springen

ATP

SEOUL: PEYA / PHAU GEWINNEN DOPPEL

Auch in Süd-Korea konnte ein Turniersieg mit österreichischer Beteiligung errungen werden. Der Wiener Alexander Peya gewann mit seinem deutschen Partner Björn Phau das Finale gegen die Nummer 4 des Turniers Rik De Voest (RSA) und Lukas Kubot (POL).

Das südafrikanisch / polnische Doppelpaar spielte ein starkes Turnier und gab bis zum Finale keinen Satz ab.

In dieser Tonart begannen Sie auch das Finale und schon stand es nach 3 raschen Breaks 0/6 gegen Peya / Phau.

Ab dem 2. Satz begann eine tolle Aufhohljagd, die schließlich zum Sieg und zum Endergebnis von 0/6 6/4 und 10/7 in Süd Korea führte.

Nach Graz, Tallahassee, Valladolid und Wolfsburg ist das bereits der 5. und wichtigste Doppel - Titel für Alexander Peya in diesem Jahr.

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…