Zum Inhalt springen

SENIOREN-WM: ZWEI TEAMS IM SEMIFINALE

Die vier österreichischen Mannschaften, die an den Teambewerben der WM für die sogenannten "Supersenioren" ab 60+ im Raum Antalya teilnehmen, schlagen sich durchwegs ganz ausgezeichnet.

Das gilt auch für die Damen, obwohl sie im Viertelfinale des Alice Marble-Cups (60+) Großbritannien mit 0:3 unterlegen sind. Sofia Garaguly, Nummer 6 der Weltrangliste, konnte nur im Doppel antreten, das gegen Christine Lockhart und Frances MacLennan mit 6:3, 2:6, 2:6 verloren ging. Das Spitzeneinzel mußte Renate Lutter bestreiten, die MacLennan 6:7, 0:6 unterlag; auf 2 spielte Lydia Kramer - 1:6, 4:6 gegen Susan Hill. Die Damen spielen somit gegen Südafrika immerhin um Platz 5.

Herren 60+ (Von Cramm-Cup):
Im ersten Platzierungs-Treffen siegten die Österreicher über Schweden 2:1 und spielen nun gegen Argentinien um Platz 7.
Klaus Kreuzhuber - Henrik Andran 1:6, 6:7
Franz Thallinger - Hans Erbestein 7:5, 6:4
Kreuzhuber/Thallinger - Andersson/Friberg 7:6, 6:1.

Herren 65+ (Britannia-Cup):
Unsere Mannschaft, angeführt von Peter Pokorny, spielt im Semifinale Samstag gegen Frankreich.

Herren 70+ (Jack Crawford-Cup):
Mit einem großartigen 2:1-Erfolg gegen Australien zog Österreichs Vertretung ins Semifinale ein und trifft hier auf Frankreich.
Hans Jell - Alan Hocking 6:3, 6:7, 6:2
Franz Kochanek - Ray Woodforde 0:6, 7:5, 5:7
Jell/Kochanek - Brown/Langford 7:6, 3:6, 6:1.

fk

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoKids & Jugend

Go West - Jürgen Melzer wieder on Tour

Nach der Steiermark stattete der ÖTV-Sportdirektor den Leistungszentren in Tirol und Vorarlberg einen Besuch ab, wo die Nachwuchsspieler von einem Weltklassespieler lernen konnten.

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.